Grand Canyon Railway Bahnreisen

Abreisemonat:


In dem gewünschten Reisemonat gibt es leider keine Reisen, bitte wählen Sie einen anderen Reisemonat aus.
Gefundene Reisen: 0
Der Grand Canyon im US-Bundesstaat Arizona zählt zu den Naturwundern dieser Erde. Seit dem 17. September 1901 wird der Grand Canyon, der 1919 zum Nationalpark wurde, mit der Bahn erreicht. Die private Santa Fe Railway eröffnete die Bahnstrecke vom 65 Meilen (ca. 105 Kilometer) entfernten Williams zum Grand Canyon. Ab diesem Tag war es jedem möglich, den Canyon zu besuchen.

Die Anreise mit der Bahn war der bevorzugte Reiseweg zum Grand Canyon, bis zu dem Tag, als sich Amerika in das Auto verliebte. Die Romantik der Eisenbahn ging unter wie die Sonne am abendlichen Grand Canyon. Am 30. Juni 1968 verließ der letzte Personenzug den Grand Canyon - mit einem Gepäckwagen, einem Personenwagen und drei Fahrgästen. In den nächsten 20 Jahren kehrte Ruhe auf den Bahngleisen ein. Die Stadt Williams hoffte immer wieder auf Investoren und schließlich fanden sich Max and Thelma Biegert, die die Bahnstrecke restaurieren wollten. Am 17. September 1989 - genau 88 Jahre nach dem ersten Zug - fuhr wieder ein Zug, gezogen von einer Dampflokomotive zum Grand Canyon. Die Rückkehr der Bahn wurde von mehr als 10000 Leuten gefeiert. Die neue Grand Canyon Railway (GCR) hat seit dem mehr als 2 Millionen Fahrgäste zum Canyon befördert - seit 1995 fährt sie das ganze Jahr hindurch täglich (im Sommer zweimal täglich) zum Grand Canyon.

Die Fahrzeugklassen
Wenn man mit der Grand Canyon Railway reist, hat man die Qual der Wahl und kann zwischen derzeit fünf Fahrzeugklassen wählen. Die preiswerteste Variante ist die "Coach Class", gefolgt von der "Club Class" mit Mahagoni-Bar. Diese Klasse ist schon ein Erlebnis wert, da die Stimmung stets gut ist. Neben den in allen Klassen verfügbaren kostenlosen Softdrinks wird Gratis-Kaffee und kleine Snacks angeboten. In der "First Class" sitzt man bereits etwas komfortabler in klimatisierten Wagen. Zusätzlich zum Service der Club Class werden Früchte sowie auf der Rückfahrt kleine Snacks und Sekt gratis angeboten. Einige der "First Class" - Wagen haben einen "Observation Dome", einen erhöhten Teil in der Mitte, als Aussichtswagen. Diese Bereiche bilden die "Dome Class". Wer ganz bequem fahren möchte, bucht den "Luxury Parlor Car", der an die große Tradition der Eleganz amerikanischer Eisenbahn-Linien anknüpft. Mit viel Komfort und offener Aussichtsplattform am Ende des Zuges kann man die Fahrt genießen.


Bilder:
Zugbild: Grand Canyon Railway - Bild 1