Feistritztalbahn Bahnreisen

Abreisemonat:


In dem gewünschten Reisemonat gibt es leider keine Reisen, bitte wählen Sie einen anderen Reisemonat aus.
Gefundene Reisen: 0

Die Feistritztalbahn ist eine Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 760 mm in der Steiermark, die von Weiz nach Birkfeld führt.

Die  im Eigentum der Steiermärkischen Landsbahnen stehende Bahnlinie wurde im Jahr 1911 zwischen Weiz und Birkfeld eröffnet. Die ursprüngliche Lokalbahn-AG Weiz - Birkfeld beauftragte die Staatsbahnen kkStB mit der Betriebsführung der Bahnlinie. Der Anschluss an das normalspurige Streckennetz erfolgt im Bahnhof Weiz, dem Endpunkt der normalspurigen Landesbahn Gleisdorf - Weiz.

1930 erfolgte die feierliche Eröffnung als öffentliche Eisenbahn. Ein ursprünglich geplanter Weiterbau bis Rettenegg wurde nie verwirklicht. Es gab daher auch keine Verbindung mit der Feistritzwaldbahn von Rettenegg über den Fröschnitzsattel zur Semmeringbahn, wie gelegentlich behauptet wird.

1942 ging die Bahngesellschaft in den Besitz des damaligen Reichsgaues Steiermark über und damit nach dem Zweiten Weltkrieg an die Steiermärkischen Landesbahnen über. 1971 wurde wie auch bei der Murtalbahn ein fahrplanmäßiger Bummelzugverkehr mit Dampflokomotiven eingeführt, der rasch zu einem festen Bestandteil des touristischen Angebotes der Region wurde.

Nach Einstellung des öffentlichen Personenverkehrs im Teilstück Birkfeld - Ratten (1971) und Weiz - Birkfeld (1973) sowie Abtragung der Gleisanlagen von Birkfeld nach Ratten (1981) wird der Bummelzugbetrieb seit 1994 durch den Verein "Club U44, Freunde der Feistritztalbahn" organisiert. Güterverkehr wird weiterhin im Abschnitt Weiz - Oberfeistritz fahrplanmäßig betrieben, wichtigstes Frachtgut ist Talkum.



Bilder: