AVE Bahnreisen

Abreisemonat:
Gefundene Reisen: 4
Titel Ab/Bis nach Terminen sortieren Preis
Mit dem Zug durch Andalusien
Mit dem Zug durch Andalusien 8-tägige individuelle Linienzug-Reise
Züge: AVE
Hochgeschwindigkeitszug
Reise-Nr: 25-229848
Málaga
01.03.2020 - 15.03.2020
16.03.2020 - 30.06.2020
01.07.2020 - 31.08.2020
01.09.2020 - 31.10.2020
Dauer: 8 Tage
ab € 668,-

zur Reise
Mit dem Zug durch Andalusien
Mit dem Zug durch Andalusien 8-tägige individuelle Linienzug-Reise
Züge: AVE
Hochgeschwindigkeitszug
Reise-Nr: 25-217319
ab Málaga/bis Sevilla
01.09.2019 - 31.10.2019
Dauer: 8 Tage
ab € 726,-

zur Reise
Spanisches Flair - Stadt und Meer
Spanisches Flair - Stadt und Meer 6-tägige individuelle Linienzug-Reise
Züge: AVE
Hochgeschwindigkeitszug
Reise-Nr: 25-217322
ab Madrid/bis Valencia
28.09.2019 - 31.10.2019
Dauer: 6 Tage
ab € 759,-

zur Reise
Schnellzüge, Metropolen und Bahnmuseen
Schnellzüge, Metropolen und Bahnmuseen Erleben Sie eine Reise mit den schnellsten Zügen in Deutschland, Belgien, Frankreich, Spanien, Italien und der Schweiz
Züge: Thalys
AVE
TGV
ICE
Eurocity
Italiens Eisenbahn
Reise-Nr: 186-219631
ab/bis Frankfurt Hauptbahnhof
09.11.2019 - 16.11.2019
Dauer: 8 Tage
ab € 1.720,-

zur Reise
Die spanische Variante der Europäischen Hochgeschwindigkeitszügen. Auf einer neugebauten normalspurigen Strecke (Spanien hat ansonsten Breitspur) verbinden Sie Madrid mit Cordoba und Sevilla. Mit bis zu 300km/h beträgt die Fahrzeit Madrid - Sevilla nur 2 1/2 Stunden. In etwa verkehren die Züge stündlich. Es besteht Reservierungspflicht. Die Fahrpreise richten sich nach Zug, Reisetag und Strecke (Globalpreise).  

Die Züge verkehren ab dem neugebauten Bahnhof Madrid Atocha. Auch Sevilla erhielt einen neuen Bahnhof: Santa Justa.

Die Züge führen Großraumwagen der 2.Klasse (Turista-Klasse) und 1.Klasse (Preferente-Klasse). Ferner führen Sie eine Club-Klasse mit gemischten Abteil- und Großraumwagen der 1.Klasse. Zwischen 2. und 1.Klasse befindet sich eine Cafeteria.  

Der Komfort des AVE wurde gegenüber dem des TGV spürbar angehoben, was besonders in der 2. Klasse auffällt. Hier wurden pro Wagen 56 Polstersitze eingebaut. Das sind vier weniger als im TGV. Dadurch wuchs der Sitzabstand von 85 cm auf 91 cm, eine durchaus spürbare Verbesserung, wenn auch noch nicht auf ICE 1-Niveau (103 cm). Die Lehnen lassen sich allerdings nicht neigen. Für die 1. Klasse wurden die Vorbilder aus dem TGV-PSE dem TGV-Atlantique übernommen. Als Vorzugsklasse ("Preferente") wird die Anordnung im Großraum mit dreizehn mal drei Sitzen pro Reihe bezeichnet. (Sitzabstand 96 cm) und als "Club" die Anordnung in halboffenen Abteilen mit Mittelgang. Die Abteillänge beträgt 217 cm. (ICE 1: 228 cm). Während sich in den gleich langen TGV der älteren Bauart bis zu 386 Fahrgäste zwängen müssen, sind im AVE-Triebzug insgesamt nur 329 Sitzplätze untergebracht.

Weitere Änderungen betreffen druckfeste Türdichtungen (allein im Gebirgsabschnitt besitzt die NBS 14 Tunnel), die Anpassung der Klimaanlage und der Triebkopfbelüftung an die hohen Temperaturen in Südspanien und die Ausstattung aIler Fahrgasträume mit einer Vielzahl von Monitoren, der TV-Manie der Spanier folgend. Um den Ton zu hören, sind normale Kopfhörer mit Klinkenstecker nicht zu gebrauchen. Der Ton wird nicht elektrisch, sondern akustisch zu den einzelnen Sitzen des Zuges transportiert. Dafür verteilt die Crew kostenlos Kopfhörer mit speziellen Steckern, die am Ende der Fahrt wieder eingesammelt werden. Der Cafeteria-Wagen, der die Touristenklasse von den beiden gehobenen Klassen trennt, entspricht im Prinzip dem des TGV Atlantique mit Stehimbiss, jedoch weicht die Anordnung ab.



Bilder:
Zugbild: AVE - Bild 1 Zugbild: AVE - Bild 2 Zugbild: AVE - Bild 3 Zugbild: AVE - Bild 4 Zugbild: AVE - Bild 5 Zugbild: AVE - Bild 6 Zugbild: AVE - Bild 7