Dolce Vita und First Class durch die liebreizende Toskana

„Die Toskana liegt nicht in Italien, sondern Italien liegt in der Toskana" (Johann Wolfgang Goethe). Mit diesem Zitat ist alles über die Toskana als Inbegriff Italiens und Zentrum des Dolce Vita gesagt. Unsere Reise entführt uns ins Herz dieser herausragenden Kulturlandschaft - die liebreizende Toskana. Schon auf der bequemen Bahnanreise stimmen wir uns entspannt auf die Landschaften und Schönheiten Italiens ein. Wir entdecken auf dieser faszinierenden und erlebnisreichen Rundreise neben den schönsten Städten der Region unzählige Weinberge, endlose Zypressenalleen, sanfte Pinienhaine, Olivengärten und zauberhafte Landhäuser, die das Bild der Gegend unverwechselbar prägen. Die Toskana präsentiert sich als buntes Kaleidoskop aus geschichtsträchtigen Orten, hügeliger Landschaft und beeindruckenden Kunstschätzen. Die Kulturkenner unter uns werden in dieser Region Italiens genauso auf ihre Kosten kommen wie die Liebhaber leiblicher Genüsse!


Zitat Reiseleiter für Titelseite (mit Foto):„Herzlich willkommen in der bezaubernden Toskana. Wir entdecken gemeinsam, warum diese malerische Region mit ihren unverwechselbaren Landschaften so viele Menschen begeistert. Neben sanften Hügeln und großen Wald- und Weinregionen mit satten Olivenhainen und geschichtsträchtigen Orten dürfen die kulturellen Höhepunkte wie Florenz, Pisa, San Gimignano und Siena auf unserer Rundreise nicht fehlen. Ein entspannender Aufenthalt auf der Mittelmeer-Insel Elba rundet unsere erlebnisreiche Reise ab, und bei einem Gläschen Chianti und exzellenter italienischer Küche finden wir abends sicherlich Zeit für anregende Gespräche und Dolce Far Niente.“


Höhepunkte der Reise:

  • Hochgeschwindigkeitsfahrt im „Frecciarossa“
  • Panoramafahrten durch die Alpen und entlang der Ligurischen Riviera
  • Luzern: Altstadtbummel und Kapellbrücke
  • Erlebnis und Genuss mit landestypischen Köstlichkeiten
  • Spezialitäten-Kochkurs in einer traditionsreichen Fattoria
  • Florenz: Auf den Spuren der Medici und Schatztruhe der Renaissance
  • Montecatini Terme: Wohlfühlort mit Italiens ältester Standseilbahn
  • Dampfzug-Romantik durch das Orcia-Tal zum Fest des Öls
  • Pisa: Der Schiefe Turm am „Platz der Wunder“
  • Siena: Der schönste Rathaus-Platz der Welt
  • San Gimignano: Mittelalterliche Wolkenkratzer im „New York des Mittelalters“
  • Chianti: Weinprobe im uralten Anbaugebiet
  • Volterra und das Erbe der Etrusker
  • Malerische Insel Elba – ein beschauliches Juwel im toskanischen Archipel und weitaus mehr als Napoleons Verbannungsort
  • Lago Maggiore: Alpengipfel und mediterrane Atmosphäre

 
Verlauf:

Samstag, 10.10.2020 – Anreise nach Luzern am Vierwaldstätter See
Wir reisen tagsüber bequem und ohne Gepäck mit den modernen und komfortablen ICE- und EC-Zügen in der 1. Klasse nach Basel (Ankunft bis 14:00h), Weiterfahrt im Interregio-Zug nach Luzern, wo wir uns bei einem Stadtrundgang die Beine vertreten und durch die romantische Altstadt Luzerns bummeln. Abends genießen wir ein gemütliches Abendessen in unserem 4-Sterne Hotel Continental Park. (A)

Sonntag, 11.10.2020 - Luzern - Montecatini Terme
Nach dem Frühstück im Hotel starten wir im Eurocity über die neue Gotthard-Linie durch die alpine Bergwelt in die norditalienische Modestadt Mailand. Von dort fahren wir im „Roten Pfeil“, dem „Frecciarossa“-Hochgeschwindigkeits-Zug durch die Po-Ebene und durch die schöne Emilia Romagna via Parma, Modena und Bologna in die Toskana. Unser Bus bringt uns in die Kur- und Thermalstadt Montecatini Terme, wo uns unser örtlicher Reiseleiter erwartet. Nachdem wir in unser zentral gelegenes 4-Sterne Grand Hotel Tettuccio eingecheckt haben, werden wir beim gemeinsamen Abendessen kulinarisch auf die Region und unsere Reise eingestimmt. (F, A)

Montag, 12.10.2020 - Montecatini Alto
Unser Hotel liegt inmitten einer der schönsten italienischen Landschaften, im Nordwesten der Toskana, und ist idealer Ausgangspunkt für die verschiedenen erlebnisreichen Ausflüge, die uns in den kommenden Tagen erwarten. Aufgrund des schwefel- und natriumhaltigen Wassers ist Montecatini Terme seit dem 14. Jahrhundert als eines der größten und berühmtesten Heilbäder bekannt. Wir entdecken die Kurstadt bei einem gemütlichen Stadtbummel mit unserer Reiseleitung und bewundern unter anderem die kolossalen Excelsior-Thermen im Jugendstil mit ihren schönen Kolonnaden, bevor wir mit der "Funicolare di Montecatin" - der ältesten noch in Betrieb befindlichen Standseilbahn Italiens - ins alte Städtchen Montecatini Alto fahren. Hier erwartet uns im Restaurant Panoramico ein kleines Mittagessen mit regionalen Köstlichkeiten. Von hier oben genießen wir einen fantastischen Blick in die Umgebung. Sehenswert sind hier auch der mittelalterliche Turm auf der Piazza Giusti, als Casa di Ugolino bekannt, neben dem sich eine Kapelle mit einer kostbaren Freske aus dem 14. Jh. befindet, sowie die Barockkirche San Piero. Nach der gemeinsamen Rückfahrt nach Montecatini Terme haben wir Zeit zur freien Verfügung. (F, M)

Dienstag, 13.10.2020 – Lucca und Montecarlo
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Zug nach Lucca. Die Römer gründeten hier verkehrsgünstig eine Colonia, die mit ihren 93 Kirchen und Kapellen auch "der kleine Vatikan in der Toskana" genannt wird. Die Stadt ist bekannt für ihren ab dem 3. Jh. v. Chr. entstandenen, 12m hohen und von Gräben umgebenen Wallring, der eine Vielzahl architektonischer - teils gegensätzlicher - Stilrichtungen umgibt. Wir besichtigen die sehenswerte Altstadt, die noch heute vor allem auf den alten Plätzen im Zentrum von Lucca in einem ganz besonderen historischen Glanz erstrahlt. Prächtige Sakralbauten, wie die Kathedrale San Martino und die San Michele in Foro, sind umgeben von herrschaftlichen Palästen. Ein weiteres prägnantes Markenzeichen ist die berühmte Piazza dell Anfiteatro - noch heute eine der schönsten Platzanlagen in der Toskana. Heute ist die Piazza mit ihren Geschäften und Cafés zentraler Treffpunkt und lebendiger Mittelpunkt der Stadt. Mit dem Bus fahren wir weiter zu einem romantischen Weingut und Bauernhaus - der Fattoria La Piaggia in Montecarlo - wo uns ein kulinarischer Nachmittag mit Kochkurs, Besuch des Kräuter- und Rosengartens sowie der Olivenhaine und des Weinbergs erwartet. Natürlich mit Verkostung! Beim gemeinsamen Abendessen im Hotel lassen wir den ereignisreichen Tag ausklingen. (F, M, A)

Mittwoch, 14.10.2020 – Pisa und der Schiefe Turm
Heute setzen wir nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel unsere Toskana-Entdeckungsreise fort und fahren mit dem Bus nach Pisa - im Mittelalter eine der mächtigsten Städte Italiens. Der berühmte Park Migliarino San Rossore in Pisa ist ein 24.000 Hektar großer Naturpark, der von der Stadt bis zur Küste reicht und jedes Naturfreunde-Herz höherschlagen lässt. Mit einem kleinen Zug erkunden wir den Park mit seinen heimischen Tieren, Bäumen und Pflanzen. Es gibt u.a. Wildschweine, Füchse, Rehe und verschiedene Vögel. Dann geht es weiter in die Stadt, denn Pisa ist so viel mehr als ein schiefer Turm! Wir besuchen die riesige Piazza dei Miracoli (Platz der Wunder) mit ihren architektonisch einzigartigen Bauwerken: dem Dom, dem Baptisterium, dem im Jahr 1173 erbauten Schiefen Turm und im Hintergrund einem Geheimtipp, den viele übersehen: der Camposanto, ein monumentaler Friedhof aus dem 13. Jahrhundert, der dank seiner detaillierten gotischen Fassade nicht nur Fans der Architektur begeistert. In der Via Santa Maria probieren wir eine typische Pizza, bevor wir den Nachmittag zur freien Verfügung nutzen, um Pisa zu erkunden und vielleicht einen Kaffee oder einen Aperitif in einer der vielen Bars oder Restaurants zu uns zu nehmen. Am Abend erwartet uns in unserem Hotel ein köstliches gemeinsames Abendessen. (F, I, A)

Donnerstag, 15.10.2020 – Florenz, Perle der Renaissance
Heute fahren wir per Zug nach Florenz. Wir tauchen ab in die Wunderwelt der Renaissance und wandeln auf den Spuren der Medici durch die Kunst-Metropole und Hauptstadt der Toskana. In der Altstadt bewundern wir bei einer Stadtführung die bedeutendsten Bauwerke der Stadt: den Dom Santa Maria del Fiore mit seiner mächtigen Kuppel aus dem 13. Jahrhundert, die gotische Kirche Santa Croce mit den Grabmalen Michelangelos und Galileis sowie die Piazza della Signoria, ein einzigartiger Skulpturenpark aus dem 14. Jahrhundert. Bei einer kleinen Bootsfahrt auf dem Arno lernen wir Florenz aus einem ganz neuen Blickwinkel kennen. Am Nachmittag entdecken wir Florenz auf eigene Faust und gönnen uns einen Cappuccino auf der Piazza mit Blick auf die flanierenden Menschen, oder besuchen eine der wichtigsten Gemäldegalerien der Welt - die Uffizien. Nachdem der Zug uns in unser Hotel in Montecatini zurück gebracht hat, lassen wir den Abend gemütlich in unserem Hotel ausklingen. (F, A)

Freitag, 16.10.2020 - Montecatini Terme - Siena
Heute entdecken wir eine weitere Perle der Toskana - nach dem Frühstück besuchen wir mit dem Bus Siena. Siena ist bekannt für seinen Palio, das weltberühmte Pferderennen rund um den schönsten Platz Italiens, die Piazza del Campo. Donnernde Pferdehufe, tosende Zuschauer - wenn wir die Augen auf der muschelförmigen Piazza schließen, können wir uns vorstellen, wie hier seit dem Mittelalter die Stadtviertel zum Pferderennen antreten. Wenn wir die Augen wieder öffnen, sehen wir eine der schönsten Platzarchitekturen weltweit. Beeindruckend ist auch der aus weißem und schwarzem Marmor erbaute Dom Maria Assunta, der als rein gotisches Gotteshaus Seltenheitswert südlich der Alpen hat. Bei einer Verkostung probieren wir einige typische lokale Spezialitäten, bevor wir den Nachmittag für Erkundungen auf eigene Faust nutzen. Anschließend bringt uns der Bus in unser 4-Sterne Hotel Garden in Siena, wo wir den wunderschönen Tag mit einem Glas Wein und einem gemeinsamen Abendessen beschließen. (F, I, A)

Samstag, 17.10.2020 San Gimignano
Heute erwartet uns ein weiterer Höhepunkt der Toskana - wir fahren mit dem Bus nach San Gimignano. Schon von weitem erkennt man, warum die Stadt als „New York des Mittelalters“ bezeichnet wird. Es ist die Vielzahl an hohen Geschlechtertürmen, die im Mittelalter als Statussymbol einzelner Adelsfamilien erbaut wurden. Wir entdecken u.a. die schöne Basilica die Santa Maria Assunta, den beeindruckenden Palazzo del Popolo und die Piazza della Cisterna mit ihrem hübschen Brunnen. Auf einem wunderschön gelegenen Landgut in der Nähe genießen wir einen kleinen Imbiss mit regionalen Spezialitäten und eine Weinprobe mit dem für die Toskana bekannten Chianti. Bei einem gemeinsamen Abendessen in unserem Hotel in Siena lassen wir den Tag Revue passieren. (F, I, A)

Sonntag, 18.10.2020 – Dampfzugfahrt zum Ölfest in Trequanda
Heute erwartet uns ein besonderer Ausflug: Ein Nostalgie-Dampfzug steht bereit, dessen Lok unsere nostalgischen Waggons schnaufend und zischend durch die einzigartige Hügellandschaft der „Crete Senesi“ zieht. Wir fühlen uns in längst vergangene Zeiten versetzt. Vorbei an alten typischen Dörfchen durchqueren wir das malerische Orcia Tal (UNESCO Weltkulturerbe) und fahren entlang der Bergflanken des „Amiata“. Die gemütliche Bahnfahrt ist ein besonderes Erlebnis, die uns durch unberührte Natur nach Trequanda führt. Heute findet in dem malerischen Ort das Fest des neuen Olivenöls statt. Zur Krönung der Feierlichkeit wird das neue Öl verkostet. Dazu werden unzählige gastronomische Stände, Musik und vieles mehr geboten. Wir entdecken das zauberhafte Örtchen auf eigene Faust und haben Möglichkeit zu einem Mittagessen in einem typischen Restaurant, bevor mit dem Bus zurück in unser Hotel zum Abendessen kehren. (F, A)

Montag, 19.10.2020 - Siena - Volterra - Elba
Heute heißt es Abschied nehmen von der schönen und typischen Toskana. Wir besuchen noch Volterra, eine der schönsten Städte der Region, die ihre Glanzzeit im Mittelalter hatte und Zentrum der Etrusker war. Wir entdecken die etruskischen Verteidigungsmauern mit ihren sechs Zugangstoren. Das älteste Tor, die Porta all’Arco, stammt aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. und ist bis heute erhalten. Die Piazza dei Piori mit ihrem gleichnamigen Kommunalpalast beeindruckt uns mit ihren mittelalterlichen Fassaden, und auf der Piazza Duomo bewundern wir die Kathedrale Santa Maria Assunta und das Baptisterium San Giovanni. Wir haben Zeit für ein Mittagessen, ehe wir mit unserem Bus vom Hafen Piombino mit einer Fähre zu unserem nächsten Rundreiseziel, der wunderschönen Insel Elba, übersetzen. Uns erwartet ein grünes Eiland mit Fischerdörfern, kleinen Badeorten und Kastanienwäldern. In Portoferraio beziehen wir unser 4-Sterne Domizil und genießen ein typisches Abendessen in unserem Hotel Airone del Parco & delle Terme . (F, A)

Dienstag, 20.10.2020 - Inselrundfahrt Ostküste
Heute entdecken wir nach dem Frühstück die mit 224 Quadratkilometern größte Insel des toskanischen Archipels auf einer Insel-Rundfahrt entlang der malerischen Ostküste. Wir entdecken in Rio Marina, Cavo und Rio nell'Elba bilderbuchhafte Küstenstädtchen mit engen verwinkelten Gassen und kleinen Plätzen, mittelalterliche Bergdörfer und prächtige Villen aus der Jahrhundertwende. Porto Azzuro wird von der auf einem Felsvorsprung thronenden, mächtigen, Festung Forte San Giacomo aus dem 17. Jahrhundert überragt, unter der das bezaubernde Fischerviertel und der pittoreske Hafen mit zahlreichen Cafés und Restaurants liegen. Im Sommer schaukeln hier Dutzende Yachten und Boote im Wasser. Von hier aus starten wir unsere malerische Bootsfahrt entlang der Möwenküste. Abends lassen wir den herrlichen Inseltag bei unserem gemeinsamen Abendessen und einem guten Glas Wein Revue passieren. (F, A)

Mittwoch, 21.10.2020 - Inselrundfahrt Westküste
Nach unserem leckeren Frühstück im Hotel erleben wir heute die wunderbare vielseitige Natur mit facettenreichen Landschaften der Westküste Elbas. Die europäischen Mächte meinten es gut mit Napoleon, als sie ihn 1814 auf die Insel Elba verbannten, wo er ganze zehn Monate verbrachte. Vielleicht hätte er einfach auf dieser traumhaften Insel mit weißen und goldenen Stränden, kristallklarem Wasser, kleinen Felsbuchten und schroffen Granitfelsen bleiben sollen? Auf unserer Rundfahrt lassen wir uns von der vielfältigen, mediterranen Vegetation mit Olivenhainen, Weinbergen und Feigenbäumen im Landesinneren verzaubern. Rosmarinbüsche verströmen einen betörenden Duft, Oleander und Agaven zieren den Wegesrand, dazwischen Obstplantagen, Palmen und Pinien. Wir entdecken Bergtäler, die in kleine Sandbuchten auslaufen und zum Verweilen und Baden einladen. Wer möchte, kann Napoleons Sommerresidenz - die Villa San Martino - bei einem Besuch besichtigen. Beim köstlichen Abendessen im Hotel zehren wir von den vielfältigen Sinneseindrücken dieses wunderschönen Tages. (F, A)

Donnerstag, 22.10.2020 Rückreise Ligurische Küste - Genua - Mailand - Stresa, Lago Maggiore
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von der grünen Insel. Wir setzen mit unserem Bus mit der Fähre über nach Piombino und fahren weiter nach Livorno. Gepäckabgabe für den Transport nach Hause. Von hier geht es bequem im Intercity-Zug weiter entlang der ligurischen Küste. Wir passieren Pisa, Carrara mit einem Blick auf die legendären Marmor-Steinbrüche, fahren durch die zerklüftete Cinqueterre bis Genua und dann weiter durch die Po-Ebene über Mailand nach Stresa am Lago Maggiore. Hier genießen wir in unserem Hotel ein köstliches Abschluss-Abendessen. (F, A)

Freitag, 23.10.2020 Lago Maggiore - Basel - Zuhause
Nach dem Frühstück flanieren wir an der Uferpromenade mit ihren historischen Gebäuden und ihren Hotels im Liberty-Stil entlang. Bei einem Cappucchino nehmen wir langsam Abschied von Bella Italia und beobachten leicht wehmütig die Boote, die in Richtung der nahegelegenen Borromäischen Inseln ablegen. Am Mittag setzen wir unsere Bahnreise durch die Alpen über die Simplon- und Lötschberg-Strecke nach Basel fort, um von dort individuell zu den Ausgangsbahnhöfen zurück zu kehren. (F)


Mahlzeiten: F = Frühstück, M = Mittagessen, I = Imbiss, A = Abendessen

 
Bild für Dolce Vita und First Class durch die liebreizende Toskana
Leistungen:
 
  • Bahnfahrt 1. Klasse ab/bis jedem deutschen Bahnhof (und Österreich) via Luzern nach Prato und zurück von Livorno via Stresa
  • Platzreservierungen und Zuschläge
  • 1 Übernachtung im 4-Sterne Superior Hotel Continental Park, Luzern
  • 5 Übernachtungen im 4-Sterne Superior Hotel Grand Hotel Tettuccio, Montecatini Terme
  • 3 Übernachtungen im 4-Sterne Hotel Garden in Siena
  • 3 Übernachtungen im 4-Sterne Superior Hotel Airone del Parco & delle Terme, Portoferraio, Elba
  • 1 Übernachtung im 4-Sterne Superior Hotel La Palma, Stresa
  • Halbpension inklusive Spezialitätenessen
  • 4 Spezialitäten-Imbisse bzw. Degustationen
  • Alle genannten Ausflüge inkl. Eintritte während der gesamten Reise soweit nicht als Wunschausflug bezeichnet
  • Gepäcktransport per Sondertransfer ab/bis Zuhause (1 Koffer pro Person)
  • deutschsprachige, örtliche Reiseleitung bei den Ausflügen und Stadtführungen
  • ständige Comundus-Reisebetreuung ab/bis Basel


Ihr Reiseleiter
Helmut Reinecke ist unser erfahrenster Reiseleiter. Obwohl er schon mehrmals mit netten Gruppen in der Toskana war, freut er sich wieder auf diese Herbstreise mit vielen Höhepunkten und als Abschluss mit einem dreitägigen Besuch der Insel Elba! Er wird sie wieder gekonnt charmant und mit seinem zurückhaltenden rheinischen Humor in diese Schatzkammer Italiens führen.


Ihre Anreise
Sie reisen individuell mit der Bahn von Ihrem Wohnort in der 1. Klasse und bequem mit kleinem Gepäck für eine Nacht via Basel nach Luzern. Die Abfahrt in Basel ist um 14:04 h. Weiterreise am nächsten Tag via Gotthard, Mailand und durch die Emilia Romagna in die Toskana. Die Rückreise von Livorno erfolgt mit kleinem Gepäck für eine Nacht entlang der ligurischen Küste (Carrara, Cinqueterre) bis Genua und von dort durch die Po-Ebene via Mailand nach Stresa am Lago Maggiore. Am letzten Tag geht es von Stresa via Simplon und Lötschberg nach Basel. Die Ankunft ist um 15:31 h. Von hier bestehen in viele Regionen Deutschlands gute Anschluss-Verbindungen. Wir beraten Sie gerne zu Ihrer individuellen Anreise und buchen Ihnen eventuell für eine Zwischenübernachtung ein Hotel.


Unbeschwertes Reisen/Gepäcktransfer
Für Ihre einfache und unbeschwerte An- und Rückreise organisieren wir einen Gepäcktransfer von Ihrem Zuhause nach Montecatini Terme sowie zurück von Livorno (vor der Zug-Abfahrt) zu Ihnen nach Hause. Für die Übernachtungen in Luzern auf der Hinreise und in Stresa auf der Rückreise benötigen Sie nur leichtes Gepäck.


Zubuchbare Wunschleistungen
Flug-Anreise mit Lufthansa/Swiss nach Zürich auf Anfrage


Vorvertragliche Informationen:
Programmänderungen vorbehalten. Für diese Reise ist ein gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich.

Teilnehmerzahlen: mindestens 15, max. 25 Teilnehmer


Gemäß AGB von Comundus kann diese Reise bis 30 Tage vor Abreise wegen Nichterreichen der Teilnehmerzahl abgesagt werden. Nach Buchung ist eine Anzahlung von 20 % fällig. Der Restbetrag ist bis 30 Tage vor Abreise zu bezahlen. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

 
Bitte wählen Sie einen Termin aus: