Sibirien: Natur am Baikalsee

  • 10-tägige Reise nach Russland mit Studiosus
  • Angebotsnummer:
    229511
  • Reisedauer:
    10 Tage
  • Züge und Bahnen:
  • Länder und Region:
    Russland, Baikalsee, Sibirien
  • Kundenbewertung:
    (4.34 von 5)
  • ab € 3.290
  • zur Anfrage
Vermutlich wird man nicht spontan auf die Idee kommen, seinen Sommerurlaub ausgerechnet in Sibirien zu verbringen. Aber warum eigentlich nicht? Es ist grandios hier! Die weite Landschaft, die Transsibirische Eisenbahn, die Baikalrobben, die Omul-Fische. Allerdings wird der Baikalsee kaum wärmer als 15 °C. Deshalb bevorzugen wir lieber Rundfahrten in Irkutsk und Ulan-Ude und Ausflüge ins buddhistische Kloster Ivolginsk und zur Insel Olchon. Sie erfahren einiges über die Gebräuche der Burjaten und plaudern mit Altgläubigen. Erleben Sie bei dieser Studienreise die Weite, aber auch die Widersprüchlichkeit Russlands und die Gastfreundschaft seiner Bewohner!
 
 
  • Den Süden des Baikalsees erkunden
  • Studienreise in den asiatischen Teil von Russland
  • Zwei Übernachtungen auf der Insel Olchon
  • Besuch in einem buddhistischen Kloster
  • Begegnung mit Altgläubigen
  • Flüge mit modernen Flugzeugen der S7 Airlines

 
Verlauf:

1. Tag: Flug nach Sibirien
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug mit S7 Airlines nach Moskau, wo Sie am Nachmittag landen. Weiterflug mit S7 Airlines am frühen Abend. Abendessen im Flugzeug. Die passende Lektüre neben Reiseführern: die "Legende vom Baikalsee" von Svetlana Savickaya.

2. Tag: Willkommen in Irkutsk!
"Wer Irkutsk nicht gesehen hat, hat auch Sibirien nicht gesehen!", sagte Nikolai Schelgunow, ein bekannter russischer Publizist. Wir dürfen gespannt sein! Doch bevor wir uns ein Bild machen, ruhen wir uns im Hotel noch ein wenig von der Anreise aus. Auf einer Stadtrundfahrt am Nachmittag geht es dann gleich packend los: An Originalschauplätzen berichtet Ihnen Ihr Studiosus-Reiseleiter vom Großbrand im Jahr 1879, von den Revolutionären, dem blühenden Handel und dem einstigen Goldrausch in der ostsibirischen Hauptstadt. Das erste Abendessen ist traditionell russisch. (F, A)

3. Tag: Über Talzy nach Listwjanka
Wir starten unsere Tour zum Baikalsee mit dem Bus. Im Freilichtmuseum Talzy machen wir einen Sprung in die Vergangenheit. Die Kapelle, russische Bauernhöfe, eine Dorfschule, eine Mühle - wunderbar nostalgisch! Wenn das Wetter mitspielt, bekommen wir heute das Mittagessen als Picknick am Baikalsee serviert, bei ungeeigneter Witterung sind wir zu Gast bei einer Familie in Bolschaja Rechka. Wie unglaublich tief und alt und lang der Baikalsee ist, erfahren wir im Museum von Listwjanka - und auch, dass es mit dem Umweltschutz noch so manches Problem gibt. Wir hören auch von einigen der Seebewohner: von Baikalrobben und dem allgegenwärtigen Omul, einem lachsähnlichen Fisch, den man, warm und kalt zubereitet, an jeder Ecke kosten kann. 70 km. Zwei Übernachtungen in Listwjanka. (F, P)

4. Tag: Ausflug nach Bolschie Koty
Ein Tag für Sie! Wollen Sie einen Tag lang ausspannen an der Baikal-Riviera? Abgehärtete Naturen können sich in der Nähe des Hafens ins Wasser stürzen! Oder Sie mieten sich ein Fahrrad! Genießen Sie lieber "goldige" Aussichten auf einem Ausflug (75 €)? Mit dem Boot gleiten Sie am Westufer des Baikalsees entlang zum ehemaligen Goldgräberdorf Bolschie Koty. Was hier in den Zeiten des Goldrauschs los war? Während des Mittagessens bei einer sibirischen Familie werden Sie es erfahren! Das Boot bringt dann die Ausflügler wieder zurück nach Listwjanka. Zum Abendessen treffen wir uns heute alle in einem Restaurant mit Familienanschluss. (F, A)

5. Tag: Auf nach Olchon!
Mit dem Bus geht es über Irkutsk zunächst nach Ust-Orda. Im burjatischen Nationalmuseum erfahren wir mehr über die Geschichte und die Bräuche der Burjaten. Hochinteressant! Hat das Oberhaupt der Republik Burjatien eigentlich die gleichen Rechte wie der Präsident Russlands? Dann weiter nach Norden, wieder ans Ufer des Baikalsees. Eine kurze Fährfahrt bringt uns auf die Insel Olchon, das Herz des Baikalsees. Dann weiter mit Minibussen nach Khuzhir. Busstrecke 360 km. Ziel unseres abendlichen Spaziergangs dort ist der Schamanenfelsen aus Kalkmarmor, eines der wichtigsten burjatischen Heiligtümer. Zwei Übernachtungen in einem einfachen Gästehaus in Khuzhir. (F, A)

6. Tag: Natur auf der Insel Olchon
An Sanddünen vorbei, durch Taiga und weite Steppe erreichen wir die Nordspitze der Insel. Am Kap Choboj bewundern wir eine senkrecht aus dem Felsen ragende Klippe - den "heiligen Stoßzahn". Von der bizarren Steilküste genießen wir Blicke auf das Kleine Meer und auf den offenen Baikalsee, dessen mit 79,5 km breiteste Stelle sich hier befindet, und stärken uns beim Picknick. Nach der Rückkehr nach Khuzhir machen Sie am Nachmittag Ihr eigenes Programm. 100 km. (F, A, P)

7. Tag: Rückfahrt nach Irkutsk
Der Vormittag bleibt frei. Noch ein Spaziergang durchs Dorf? Oder noch mal zum Schamanenfelsen? Am Nachmittag besteigen wir ein Schnellboot, fahren an der westlichen Küste des Baikalsees entlang (Fahrzeit ca. 6 Std.), lassen wechselnde Landschaften an uns vorbeiziehen, verzehren das mitgebrachte Lunchpaket und legen auch hier und da an. Gegen 22 Uhr erreichen wir Irkutsk. 40 km. (F, A, L)

8. Tag: Mit der Transsib nach Burjatien
Mit der Transsibirischen Eisenbahn erreichen wir Ulan-Ude (Fahrzeit ca. 10 Std., 450 km), das als Hauptstadt der russischen Teilrepublik Burjatien eine wichtige Rolle spielt. Während der Fahrt können wir ja ein wenig Russisch lernen, Transsib-Flair schnuppern, vom Zug auf den Baikalsee und die Berge schauen. In Ulan-Ude angekommen, unternehmen wir einen gemeinsamen abendlichen Stadtrundgang. Zwei Übernachtungen. (F, A)

9. Tag: Besuch im Kloster Ivolginsk
Der Tag beginnt mit einer Stadtrundfahrt, vorbei am monumentalen Leninkopf, an der burjatischen Nationaloper, der Dreifaltigkeitskirche, dem Platz der Räte. Weiter aufs Land, wo uns eine bunte, exotische Insel erwartet: das buddhistische Kloster Ivolginsk. Hier residiert der Hambo Lama, das buddhistische Oberhaupt Russlands. Gebetsmühlen, Pagoden, Haupttempel - ein schönes Bild. Szenenwechsel gegen Mittag: Wir werden in einer alten Dorfgemeinschaft herzlich begrüßt und dürfen mit den Altgläubigen bei einem späten Mittagessen über religiöse Vielfalt, Folklore und ihr Leben mit der russisch-orthodoxen Kirche plaudern. Landestypischer könnte der Abschied nicht sein! 200 km. (F, M)

10. Tag: Rückflug über Moskau
Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen von Ulan-Ude, Rückflug mit S7 Airlines nach Moskau. Von dort fliegen Sie mit S7 Airlines zurück. (F)


Legende Verpflegung:
F: Frühstück
A: Abendessen
P: Picknick
L: Lunchpaket
M: Mittagessen

 
Leistungen:
Im Reisepreis enthalten
 
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit S7 Airlines (Economy, Tarifklasse T) von München nach Moskau und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflug mit S7 Airlines (Economy) von Moskau nach Irkutsk und zurück von Ulan-Ude
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 50 €)
  • Transfers
  • Rundreise in landesüblichem Reisebus
  • Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn von Irkutsk nach Ulan-Ude
  • Fährfahrt zur Insel Olchon und mit dem Schnellboot zurück nach Irkutsk
  • 8 Übernachtungen im Doppelzimmer in bewährten, teilweise einfachen Hotels
  • Frühstück, ein Mittagessen bei den Altgläubigen, ein Lunchpaket, 5 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einem typischen Restaurant
 

bei Studiosus außerdem inklusive
 
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Zimmer bereits bei Ankunft im Hotel
  • 2 Picknicks
  • Eintrittsgelder
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Visagebühren und Visabeantragung (ca. 61 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn-, Schiffs- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich


Ihre Hotels
Ort / Nächte Hotel
Irkutsk1Victoria***
Listwjanka2Krestovaja Padj***
Khuzhir/Olchon2Hotel Villa Malina**
Irkutsk1Victoria***
Ulan-Ude2Park***
Änderungen vorbehalten


Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.


Flüge mit russischen Airlines
Bei unserer Reise nach Sibirien fliegen wir mit S7 Airlines, einer der zuverlässigsten und größten russischen Airlines mit ausschließlich modernem, westlichem Fluggerät (Airbusse der A320er-Familie, Boeing 737-800 und 767-300ER).


Ein offenes Wort
Eine Studienreise am Baikalsee ist ein einzigartiges Naturerlebnis, auch wenn wir dafür teilweise auf westlichen Komfort verzichten müssen. Die touristische Infrastruktur ist nicht immer ganz zufriedenstellend. Flexibilität und Improvisationsgeist sind gefragt, wenn vor Ort mal nicht alles nach Plan läuft. Es gibt wenige Hotels, deren Standard deutschen Vorstellungen entspricht. Insbesondere das Gästehaus auf der Insel Olchon ist nach unseren Maßstäben sehr einfach. Wir haben aber auch dort Zimmer mit eigener Dusche und WC reserviert. Die herzliche russische Gastfreundschaft und die großartige Natur machen den Komfortverzicht mit Sicherheit mehr als wett.


Reisepapiere und Impfungen
Reisepass erforderlich. Das Visum für Russland beantragt Studiosus (Frist 5 Wochen). Kurzfristiges Visum gegen Mehrpreis bis 3 Wochen vor Abreise möglich. Die für die Visabeantragung obligatorische Reise-Krankenversicherung inkl. Kranken-Rücktransport ist im Reisepreis enthalten. Keine Impfungen vorgeschrieben.


Mückenschutz
Wir empfehlen insbesondere in den Sommermonaten die Mitnahme eines Mückenschutzmittels.

 
Wenn Sie sich für die Reise interessieren, können Sie uns gerne schreiben. Wir werden uns baldmöglichst bei Ihnen melden.
Kontaktinformationen
gewünschtes Reisedatum - optional