Dresden und Prag sind da, wo Volldampf auf Kohlendampf trifft

Hotline: 0800 / 70 70 787
Angebot 318-226030
5 Tage Sonderreise inklusiv Dampf-Sonderzugfahrt nach Prag
Reisedauer:
6 Tage
Züge und Bahnen:
Dampfsonderzug, Schmalspurbahn, Lösnitzdackel
Länder & Regionen:
Deutschland, Tschechien, Böhmen, Erzgebirge, Sachsen

Reisebeschreibung:
Dresden und Prag sind da, wo Volldampf auf Kohlendampf trifft
Dresden und Prag sind da, wo Volldampf auf Kohlendampf trifft. Das einzigartige Programm verzaubert Sie in eine längst vergessene Zeit zurück. Sie sind u.a. unterwegs auf den Spuren von August, dem Starken, fahren mit der „Pappe“ - gemeint ist der bereits legendäre Trabi und erleben Bahn-Nostalgie pur. Die Höhepunkte dieser Reise sind die Dampfzugfahrt nach Prag und die Fahrt im „Milchkannen-Express“ durch das Weißeritztal. Neben zahlreichen Besichtigungen warten weitere Dampf-Besonderheiten auf Sie: Neun liebevoll restaurierte Dampfschiffe sind auf der Elbe unterwegs. Sie ist nicht nur Deutschlands älteste Raddampferflotte, sondern zählt zu den größten erhaltenen Flotten weltweit.


Das macht Ihre Reise so einzigartig
 
  • Dresden und Prag - vereint in einer Reise
  • Nostalgie pur: Dampfloks, Dampfschiffe und der Trabi
  • 9 Dampfschiffe auf der Elbe
  • Dampfschnellzug „Elbflorenz“ nach Prag entlang der Elbe und der Moldau
  • Dampfzugfahrt im Weißeritz-Tal
  • Stadtbesichtigung in Dresden
  • Schloss Weesenstein - die barocke Perle nahe bei Dresden
  • der VIP-SERVICE 1.KLASSE im DAMPFZUG nach Prag
  • die so in Dresden beliebte Dixie-Musik
  • die persönliche Trabi-Fahrt nach Meißen

 

Bild 1
Bild 1
Bild 2
Bild 2
Bild 3
Bild 3
Bild 4
Bild 4
Bild 5
Bild 5
Bild 6
Bild 6
Bild 7
Bild 7
Bild 8
Bild 8
Verlauf:

1.Tag Dresden, wir kommen
Kurzweilig ist die individuelle Anreise nach Dresden. Die Stadt wird auch „Elbflorenz“ genannt, ursprünglich wegen seiner Kunstsammlungen, zudem aber auch aufgrund seiner barocken und mediterranen Architektur in der landschaftlich reizvollen Lage am Fluss. Der eigentlichen barocken Zielsetzung einer Beherrschung der Natur und Einordnung in klare symmetrische Formen entgegengestellt, achtete man bei der  Stadtplanung auf Freiräume für die Elbe. Vor dem Schlafengehen bummeln Sie noch ein wenig durch die barocke Altstadt. (unterwegs Stopp in Meißen oder Leipzig möglich)

2.Tag Schloss Weesenstein und die Weißerritztal-Bahn
Einer Perle gleich wuchs Weesenstein Schicht um Schicht. Das Schloss, das sich seit 700 Jahren über dem Müglitztal erhebt, wurde immer wieder umgebaut, teilweise abgerissen und dem Zeitgeschmack entsprechend verändert, weshalb sich hier Stilelemente von Gotik bis Klassizismus finden. So entstand ein Unikum unter den sächsischen Schlössern, das über die Jahrhunderte hinweg den Hang hinab und seinen Besitzern gelegentlich über den Kopf wuchs. Hier, auf seinem Lieblingsschloss, arbeitete der feinsinnige Prinz Johann an seiner Übersetzung von Dantes »Göttlicher Komödie«, bevor er die sächsische Königswürde annahm. Heute erkunden Besucher sein verwinkeltes Treppenreich: Im fünften Stock stoßen sie auf einen Pferdestall, während die herrschaftlichen Gemächer des 18. und 19. Jh. mit ihren wertvollen Tapeten ein Stockwerk unterhalb des Kellers zu finden sind. Was Architektur betrifft, scheint alles auf dem Kopf zu stehen, denn das Schloss wuchs von oben nach unten. Der „Milchkannen-Express mit Pfiff“, so wird liebevoll die Weißeritztalbahn genannt, ist übrigens die Dienstälteste Schmalspurbahn Deutschlands. Von Freital geht es hinauf in Erzgebirge. Täglich unter Dampf entführen wir Sie in die Nostalgie der Bimmelbahnen zu Großmutters Zeiten. Gemütlichkeit und die Faszination Dampflok zaubern auch auf die Gesichter der Erwachsenen ein fröhliches Kinderlachen. Steigen Sie ein und freuen Sie sich auf eine Reise mit Volldampf hinauf ins Erzgebirge. Das Pfeifen der Bahn, das Stampfen der Kolben und der Dampf versetzen Sie in einer Zeit voller Erinnerungen.

3.Tag: Dresden: Stadtbesichtigung, Schifffahrt
Heute lernen Sie die Sehenswürdigkeiten von Dresden kennen, u.a. das Grüne Gewölbe, Schloss Albrechtsburg, das italienische Dörfchen, die Russisch-Orthodoxe Kirche, die Brühl’sche Terrasse, den Taschenbergpalais und das Residenzschloss. Ein Wahrzeichen der Stadt ist die Frauenkirche. Nach der Zerstörung Dresdens am 13./14. Februar 1945 standen nur zwei Seitenmauern um ihren Trümmerberg. Zwischenzeitlich Mahnmal des Krieges, ist diese immer als das Symbol der Stadt geblieben. Kulturelle Wahrzeichen der Stadt sind die Semperoper und der Zwinger mit ihrer weltweiten Berühmtheit. Auf der Südseite sind die Reste der Stadtmauer erhalten. Hier steht das Kronentor, das der königlichen Krone nachempfunden ist. Erleben Sie Dresdens weltbekannte Silhouette vom Wasser aus. Sie starten in der Altstadt und entdecken auf dem Weg ins Loschwitzer Villenviertel drei romantische Schlösser und fünf berühmte Elbbrücken, deren Geschichten die Stadt bis heute bewegen. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung. Am Abend laden wir Sie bei einem leckeren Essen ganz im Zeichen der in Dresden so beliebten Dixieland-Livemusik ein.
(nur bei der 6-Tages-Reise)
Dresden:
Ausflug „Mit dem Trabant und dem Lößnitzdackel unterwegs im Sächsischen Weinland und nach Meißen“
Mit dem Trabi auf Du und Du. Erleben Sie einen außergewöhnlichen Tag in dem Kultmodell der Vorwendezeit. Kurze Einweisung in die Geheimnisse der Viergang-Revolver-Handschaltung - los geht das Abenteuer. Zuckeln Sie in Ihrem liebenswerten Gefährt durch das Weinland Sachsen. Spätestens nach der zweiten Kurve sind Sie und Ihre Mitfahrer vom Trabifieber angesteckt und werden gar nicht wieder aussteigen wollen. Vorbei an „Wackerbarths Ruh“, einem Barockschloss inmitten der Weinberge kommen Sie nach Meißen. Hier wurden die Wettiner Fürsten einst mit der Mark Meißen belehnt, damit begann Sachsens Geschichte. Zu Recht wird Meißen deshalb auch die „Wiege Sachsens“ genannt. Erleben Sie einen individuellen Stadtrundgang durch die liebevoll restaurierte, historische Meißner Altstadt. Vorbei an prächtigen Renaissance-Bürgerhäusern und alten Domherrenhöfen geht es zum Domplatz mit dem weithin sichtbaren Ensemble von Albrechtsburg und Dom. Neben dem berühmten Meißner Wein aus dem nordöstlichsten Anbaugebiet Deutschlands wird seit alters her auch gern Bier aus der ältesten Privatbrauerei Sachsens getrunken. Dieser Abstecher lohnt sich auf jedem Fall. Nahe der Stadt liegt das Weingut Schloss Proschwitz. Es ist heute das älteste privat bewirtschaftete Weingut inmitten Deutschlands kleinstem Weinanbaugebiet, Sachsen!
Von hier haben Sie einen wunderbaren Blick auf die Silhouette Meißen und können den leckeren Sachsenwein kaufen. Wollen Sie noch mehr Nostalgie?
Kein Problem! Der „Lößnitzdackel“ dampft seit 1884 auf schmaler Spur (750mm) zwischen Radeburg und Radebeul. Eine beachtliche Leistung! Kurz genannt auch als „Dackel“ oder früher „Grundwurm“ ist der Traditionsverkehr mit historischen Lokomotiven und Wagen aus der Frühzeit der sächsischen Schmalspurbahnen und den Gleisanlagen heute ein vollfunktionstüchtiges Kulturdenkmal. Genau auf halber Strecke liegt das Wasserschloss Moritzburg. Der Vierflügelbau erhielt seine heutige Gestalt im 18. Jahrhundert unter keinem Geringeren als August dem Starken.

4.Tag Dresden: Dampfzugfahrt nach Prag
Heute wird Bahnnostalgie zum einem unvergesslichen Erlebnis. Dresden Hauptbahnhof 1954: Emsiges Treiben an den Bahnsteigen. Da kommt auch schon die Dampflok an den Bahnsteig heran gerollt, um sich sanft an die Spitze des Schnellzuges „Elbflorenz“ zu setzen. Ein Rangierer steht bereit und kuppelt gekonnt Waggons und Dampflok zusammen. Ihnen bleibt noch Zeit, sich ein gemütliches Abteil zu suchen. Durch das geöffnete Schiebefenster riechen Sie den Dampf und schauen gelassen auf das hektische Drumherum am Bahnsteig. Die Flügel des Ausfahrtsignals sind schon nach oben geklappt, der Zugführer lässt die Türen der alten Wagen scheppernd ins Schloss fallen und beobachtet den Bahnsteig entlang der Wagenschlange genauestens. Schon pfeift die Bahnhofaufsicht, hebt die Kelle für den Abfahrauftrag. Der Lokführer öffnet die Ventile. Laut zischend entweicht der Dampf aus den Zylinderventilen, die ersten Auspuffschläge krachen in den Himmel, die Lok bringt den Zug langsam in Bewegung. Fauchend und dampfend zieht die Dampflok den Zug durch die Landschaft. Schon alleine die Bahnfahrt ist ein ganz besonderes Erlebnis. Lange fährt der Zug durch die malerischen Elb- und Moldautäler immer dem Fluss entlang. Wie ein blaues Band fließen die Flüsse durch eine Landschaft voller Sagen und Mythen. Prag – „die Mutter aller Städte“ ist schon seit der Frühgeschichte besiedelt. Die „Goldene Stadt“ oder „Stadt der hundert Türme“ zeigt heute ein geschlossenes, von Gotik und Barock geprägtes Stadtbild. Berühmt ist Prag ebenso für seine zahlreichen Jugendstilbauten. Auf dem Hradschin hoch über der Moldau, die von 13 großen Brücken aus verschiedenen Zeiten überspannt wird, wacht die Prager Burg mit dem Veitsdom über die Bevölkerung. Schon gleich nach der Ankunft liegt Ihnen die goldene Stadt zu Füßen. Wenn hier in Prag Steine reden könnten, dann würde hier sicherlich getratscht. Hier wurde Geschichte geschrieben und Geschichten erlebt. Wer mit wem, wann, wo und wie…. das erfahren Sie beim geführten Stadtrundgang. Machen Sie anschließend eine Bootsfahrt auf der Moldau, schlendern sie ganz gemütlich durch die Altstadt oder verweilen einfach ein bisschen in einem der gemütlichen Cafés. Ganz egal wofür Sie sich entscheiden, Prag wird Ihnen ganz sicher gefallen. Auf der Rückfahrt nach Dresden schwelgen Sie in Erinnerung und dabei genießen Nostalgien pur. Eine Dampflokomotive ist ein nostalgisches Fahrzeug, dass jederzeit kurzfristig und unerwartet defekt gehen kann. Kurzfristig adäquaten Ersatz zu beschaffen ist in derRegel schier unmöglich. Wir behalten uns daher den Einsatz einer oder gar die Absage des Ausfluges vor. Diese zwangsbedingte Änderungen sind zum Wohle des Gastes und berechtigt nicht zu einer Reklamation.

5.Tag Heimreise
Eine durch und durch erlebnisreiche Reise zurück in die Zeit der Dampfrösser ist zu Ende. Sie reisen wieder zurück in die Heimat.

 
Leistungen:

Diese Leistungen sind inklusiv:
 
  • 4 Übernachtung/ Frühstück im 3* oder 4*Hotel in Dresden
  • alle Zimmer mit DU/WC, TV und Telefon
  • Schmalspur-Dampfzugfahrt „Weißeritztal-Bahn“
  • INKLUSIV!! Nostalgische Dampfzugfahrt Dresden -> Prag und zurück 2.Klasse

sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Zusätzlich im günstigen Reisepreis enthalten:

 
  • Eintritt und Besichtigung Schloss Weesenstein
  • geführter Stadtspaziergang in der Dresdner Altstadt
  • Dampfschifffahrt auf der Elbe
  • 1 Abendessen, untermalt mit Dixie-Musik
  • Zug- oder Busfahrt nach Schloss Weesenstein und Freital-Hainsberg


Für Sie gratis hinzu
 
  • geführter Stadtspaziergang in der Prager Altstadt
  • 1 Abendessen im Hotel am Ankunftstag


Bei der 6-Tage-Reise zusätzlich enthalten:
 
  • 1x weitere Übernachtung/ Frühstück im 3*-4*Hotel in Dresden
  • Schmalspur-Dampfzugfahrt „Lösnitzdackel“
  • Trabimiete für 1 Tag ohne Treibstoff + Versicherung


WICHTIG: Mindestteilnehmerzahl pro Buchung: 1 Person. Gesamtmindestteilnehmerzahl für den Termin: Der TEEzug „Rheingold“ kann nur bei einer Auslastung von min. 300 Personen verkehren. Um die Reise auch bei Nichterreichen der Mindestteilnehmer für den Museums-Betrieb durchführen zu können, behalten wir uns auch den Einsatz einer modernen Diesel- oder E-Lok vor. Programm-, Leistungen-, Zeiten- und Reiseverlauf-Änderungen bleiben uns jederzeit vorbehalten, insbesondere um auch die Reise bei Nichterreichen der Mindestteilnehmer durchführen zu können. Sie berechtigen zu keiner Reklamation und kostenfreier Stornierung der Teilnehmer und dienen nur zum Wohle des Gastes. Es gelten unsere AGBs, veröffentlicht. Bitte achten Sie auch auf die gesonderten Stornobedingungen dieser Reise. Eine eventuelle komplette Stornierung mangels ausreichender Teilnehmerzahl erfolgt bis 21 Tage vor Reisebeginn. Alle Angaben: ohne Gewähr – Stand: Juni 2019.

 
Bitte wählen Sie einen Termin aus:

Termin:   Preis  
mehr Info
6-Tage-Reise
19.05.2020 -  24.05.2020 
ab 847,00 €
mehr Info
5-Tage-Reise
20.05.2020 -  24.05.2020 
ab 697,00 €
mehr Info
6-Tage-Reise
15.09.2020 -  20.09.2020 
ab 847,00 €
mehr Info
5-Tage-Reise
16.09.2020 -  20.09.2020 
ab 697,00 €