Unterwegs am Rhein im legendären TEE Rheingold - Die Mutter des heutigen ICE-Verkehrs

Hotline: 0800 / 70 70 787
Angebot 318-226026
4 Tage exklusive Sonderreise
Reisedauer:
4 Tage
Züge und Bahnen:
Länder & Regionen:
Deutschland

Reisebeschreibung:
Unterwegs am Rhein im legendären TEE Rheingold - Die Mutter des heutigen ICE-Verkehrs
Der TEE Rheingold erinnert noch heute an die glanzvolle Zeit des glanzvollen Europa-Verkehrs. TEE – die drei Buchstaben stehen für „Trans Europe Express“, ein Verkehrsnetz mit luxuriösen Zügen, die einst Europas Großstädte miteinander verbanden. Ins Leben gerufen wurde der TEE-Zugverkehr Anfang der 1950er Jahre, in der Zeit des Wirtschaftswunders. Auto und Flugzeug machten der Bahn bereits starke Konkurrenz. Vor allem Geschäftsreisende, die auf Geschwindigkeit und Komfort beim Reisen besonders großen Wert legten, wandten sich zunehmend von der Bahn ab. Ein neues Zugangebot sollte diese Entwicklung aufhalten. Bereits seit 1928 gibt es Züge, die den Namen „RHEINGOLD“ führen und in ihrer Epoche immer zu den luxuriösesten Zügen Europas zählten. Gut betuchte Urlaubsreisende, darunter viele Engländer und Amerikaner, die in Holland mit dem Schiff anlandeten und zur Sommerfrische in die Schweiz wollten, beförderte der Zug vor dem 2.Weltkrieg. In Deutschland verkehrten die TEE-Züge wieder zwischen 1957 und 1987 und waren das Aushängeschild der damaligen Deutschen Bundesbahn und die „Mutter“ des heutigen ICE-Verkehrs. Reisen Sie heute mit einer Zug-Legende durch das Mittelrhein-Tal.


Das macht Ihre Reise so einzigartig
 
  • Der „VATER RHEIN“ im Flußbett
  • Köln: Die Stadt von Tünnes und Schäl
  • Sagenumwobenes Mittelhrein-Tal (UNESCO-Weltnaturerbe)
  • Trans Europe Express „Rheingold“ - der 1.Klasse-Zug aus den 60er und 70er Jahre
  • Die Römer in Oberwesel
  • Die Zugfahrt beidseitig entlang dem Rhein
  • Schifffahrt auf dem Rhein
  • Wein, soviel das Auge sieht
  • Rüdesheim mit der berühmten Drosselgasse

 

Bild 1
Bild 1
Bild 2
Bild 2
Bild 3
Bild 3
Bild 4
Bild 4
Bild 5
Bild 5
Verlauf:

1.Tag Köln, wir kommen - Nachmittags Stadtbesichtigung
Kurzweilige Anreise in die imposante Stadt Köln am Rhein. Was macht Köln so speziell? Was ist typisch Kölsch? Vielleicht denken Sie ja an Tünnes und Schäl, den Kallendresser oder den berühmt-berüchtigten Kölschen Klüngel? Wir zeigen und erläutern Ihnen auf dieser Rundfahrt Sehenswürdigkeiten und Geschichten aus allen Epochen. Vom Deutzer Rheinufer aus genießen Sie den Blick auf die Kölner Altstadt mit dem Rheingarten, den Türmen von Groß St. Martin, dem Rathaus und dem Dom und sehen eines der schönsten Stadt-panoramen der Welt. Bei einem unterhaltsamen Spaziergang durch die Altstadt entdecken Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten rund um Dom, Rathaus und Altstadt mit der romanischen Kirche Groß St. Martin. In den engen, gepflasterten Gässchen und auf belebten Plätzen wie  den Alter Markt bekommen Sie ein Gefühl für das Leben in der Domstadt gestern und heute. Sie erfahren noch viel mehr. Sind es die zahlreichen bekannten Lieder, die Jung und Alt gleichermaßen ansprechen und die nicht nur zur Karnevalszeit gesungen werden? Oder sind es die un-zähligen Geschichten und Anekdoten, die hier gerne augenzwinkernd über die Stadt und seine Bewohner erzählt werden?

2.Tag Köln: fakultativer Ausflug „Von Schloss zu Schloss“
Heute ist der Tag zur freien Verfügung. Fakultativ: Oder kommen Sie mit auf eine Reise in die weitere Vergangenheit mit einem Blick in die Geschichte der einst hohen Herrschaften des Rheinlandes. Schon die Könige, Kurfürsten und Erzbischofe wussten die Vorteile eines flachen Flusstales zu schätzen. Lassen Sie sich von dem bereits 1717 entstandenen außergewöhnlichen Park von Schloss Gracht, ehemaliger Sitz der Familie Metternich, beeindrucken, bestaunen Sie zwei Meisterwerke des Rokoko. Die Schlösser Augustusburg und Falkenlust zählten als Lieblingsresidenzen des Kölner Kurfürsten und Erzbischofs Clemens August aus dem Hause Wittelsbach (1700 - 1761) zu den ersten bedeutenden Schöpfungen des Rokoko in Deutschland. Nur einen kurzen Spaziergang durch den herrlich angelegten Schlossgarten trennen beiden Schlösser voneinander. Vorbei an der historischen Wasserburg Konradsheim in Erftstadt, eines der Kleinodien der rheinischen Burgenbaukunst, kommen Sie zum Schloss Loersfeld, das von einem wunderschönen englischen Landschaftspark umschlossen ist. Das Schloss selbst ist eines der schönsten im Rheinland und über 500 Jahre alt. Heute Abend gehen wir zum Tagesausklang in einem der typischen Brauhäuser der Stadt. Das Kölsch, der viel gepriesene Gerstensaft wird hier gerne frisch gezapft als schnelles Bier an der Theke genossen. Bei gutem Essen genießen Sie die Kölsche Gastlichkeit. Lebendige Brauhaus-Kultur lassen sich so am besten hautnah erleben. „Kölle allaf“ - auf guten Trunk.

3.Tag Köln: Ausflug Rheingold-Express
Heute reisen Sie im TEE „RHEINGOLD“, in einer Zug-Legende durch das Mittelrhein-
Tal, welches zum Unesco Welterbe gehört. Erleben Sie die Faszination
einer nostalgischen Reisekultur – gemütlich, komfortabel, historisch und
dennoch zeitgemäß. Seit 1928 gibt es Züge, die den Namen RHEINGOLD führen
und in ihrer Epoche immer zu den luxuriösesten Zügen Europas zählten. Die
Fahrt im TEE RHEINGOLD entlang dem „Vater Rhein“ ist Kulturgeschichte zum
Anfassen und Genuss pur. Hoch oben thronen mystische Burgen und majestätische
Schlössern, tief unten im Tal fließt ruhig der Fluss. Schon Victor Hugo, Clemens Brentano, Heinrich Heine und viele andere berühmte und weniger berühmte Rheinreisende wurden von Schönheit der Rheinromantik in Bann gezogen.
So schrieb Victor Hugo in seinem Reisetagebuch „Das Rheintal ist wohl
das schönste Tal, was ich in meinem Lebens gesehen habe“. „Oh wie recht
hat er doch gehabt“. Kurz vor dem ersten Ziel, die Loreley. „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten...“ - so beginnen die Liedtexte des bekannten deutschen Literaten Heinrich Heine, die von einer schönen, blonden Frau Namens Loreley berichten. In Vollmondnächten soll sie oben auf den felsigen Klippen ihr goldenes Haar gekämmt und dabei die Schiffer unten im Rheintal verzaubert und ins Verderben gestürzt haben. Bereits von weitem erkennt der Rheinreisende die Silhouette Oberwesels, bestehend aus Schönburg, den beiden imposanten Gotteshäusern Martins- und Liebfrauenkirche und der stolzen Wehrmauer mit ihren zahlreichen Türmen. Der große Schatz der Stadt lädt ein, auf den Spuren des Mittelalters zu wandeln. Vorbei an Dörfern, Städtchen und Weinbergen, die sich hier im romantischen Rheintal zu einem harmonischen Ganzen vereinigen, kommen Sie in die Landeshauptstadt Rheinland-Pfalz- Mainz, wo Sie den Fluss überqueren. Auf der anderen Rheinseite ist Rüdesheim der nächste Halt. Das Herz der Rüdesheimer Altstadt - die berühmte Drosselgasse - ist ein Magnet für Besucher aus allen Kontinenten. Am Abend bringt Sie Ihr „Chauffeur“ im luxuriösen TEE-Tempo wieder zurück nach Köln. Die E103 ist ein nostalgisches Fahrzeug, dass jederzeit kurzfristig und unerwartet defekt gehen kann. Kurzfristig adäquaten Ersatz bei Museumsfahrzeugen zu beschaffen ist in der Regel nicht möglich. Wir behalten uns daher den Einsatz einer modernen Diesel- oder E-Lok oder gar die Absage des Ausfluges vor. Diese zwangsbedingte Änderungen sind zum Wohle des Gastes und berechtigt nicht zu einer Reklamation.

4.Tag Köln: Schifffahrt auf dem Rhein, Heimreise
Was wäre Köln ohne den Rhein? Er ist nicht nur seit jeher ein bedeutender Verkehrsweg in die Stadt für den Gütertransport und eine beliebte Route für den Flusskreuzfahrttourismus, sondern er bietet auch für Köln-Besucher und Einwohner eine angenehme Möglichkeit, die Stadt von ihrer schönsten Seite kennenzulernen. Sie haben an Bord der Schiffe den besten Panoramablick auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Kölns, von der malerischen Altstadt bis zum modern gestalteten Rheinauhafen mit seinen Kranhäusern. Mit Ihrer individuellen Heimreise am Nachmittag geht eine besondere Reise zu Ende.

 
Leistungen:
  • 3 Übernachtung/ Frühstück, wahlweise im 3*Hotel oder 4*Hotel in Köln
  • alle Zimmer mit DU/WC, TV und Telefon
  • geführter Stadtspaziergang in der Kölner Altstadt
  • Tages-Zugfahrt 1.Klasse im legendären TEE Rheingold ab/bis Köln sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Zusätzlich im günstigen Reisepreis enthalten:
 
  • Abendessen in einem typischen Kölner Brauhaus
  • INKLUSIV: geführte Stadtbesichtigung in Oberwesel
  • geführte Stadtbesichtigung in Oberwesel oder Bacharach
  • Schifffahrt auf dem Rhein ab/bis Köln


Für Sie gratis hinzu
 
  • Sitzplatz in der 1.Klasse im TEE „Rheingold“
  • 3 Getränke (Kölsch oder Softdrinks) beim Abendessen im Brauhaus


Im Ausflug „Von Schloss zu Schloss“ enthalten
 
  • Busfahrt ab/bis Köln
  • örtliche Reiseleitung für den Ausflug
  • Eintritt zu 3 Schlösser


WICHTIG: Mindestteilnehmerzahl pro Buchung: 1 Person. Gesamtmindestteilnehmerzahl für den Termin: Der TEEzug „Rheingold“ kann nur bei einer Auslastung von min. 300 Personen verkehren. Um die Reise auch bei Nichterreichen der Mindestteilnehmer für den Museums-Betrieb durchführen zu können, behalten wir uns auch den Einsatz einer modernen Diesel- oder E-Lok vor. Programm-, Leistungen-, Zeiten- und Reiseverlauf-Änderungen bleiben uns jederzeit vorbehalten, insbesondere um auch die Reise bei Nichterreichen der Mindestteilnehmer durchführen zu können. Sie berechtigen zu keiner Reklamation und kostenfreier Stornierung der Teilnehmer und dienen nur zum Wohle des Gastes. Es gelten unsere AGBs, veröffentlicht. Bitte achten Sie auch auf die gesonderten Stornobedingungen dieser Reise. Eine eventuelle komplette Stornierung mangels ausreichender Teilnehmerzahl erfolgt bis 21 Tage vor Reisebeginn. Alle Angaben: ohne Gewähr – Stand: Juni 2019.

 
Bitte wählen Sie einen Termin aus:

Termin:   Preis  
  11.04.2020 -  14.04.2020 
ab 597,00 €