Transsibirische Eisenbahn: Moskau – Peking

Von Moskau nach Peking – auf der legendärsten Bahnroute der Welt! Wir bringen Ihnen Russland, die Mongolei und China in ihrer gigantischen Ausdehnung und faszinierenden Vielfalt sicher und bequem nahe. Unverzichtbarer Bestandteil dabei: das vielseitige, auf Land und Leute zugeschnittene Erlebnisreisen-Bordprogramm. Und da Sie diese Reise ganz authentisch im Linienzug erleben, können Sie auch besonders leicht mit den Einheimischen Bekanntschaften knüpfen.


Ihre Vorteile:
 
  • Linienflug ab/bis Frankfurt/Main
  • 2 Nächte in einer mongolischen Jurte oder einem Blockhaus
  • deutschsprechende Reiseleitung
  • Kleingruppen-Reise mit max. 16 Personen
  • vielseitiges Landeskundeprogramm


Philosophie der Reise
Eine Fahrt auf der Transsibirischen Eisenbahn bedeutet für Viele die Erfüllung eines Lebenstraums. Mit der Sonderzug-Reise "Zarengold" lässt sich dieser auf komfortable Weise erfüllen. Die Reise in einem speziell für Touristen betriebenen Zug garantiert sowohl höchsten Service an Bord des Zuges als auch ein umfangreiches Besichtigungsprogramm an den einzelnen Stationen der Reise.
 
Verlauf:

1. Tag: Moskau bei Nacht (A).
Morgens Flug nach Moskau und Transfer zum Hotel (Flugplanänderungen vorbehalten). Moskau bei Nacht – was gibt es Aufregenderes? Die Lichter des Kreml spiegeln sich in der Moskwa. Abends Lichterfahrt durch das illuminierte Moskau.

2. Tag: Moskau (F/A).
Morgens Stadtrundfahrt per Bus und Metro mit u. a. Bolschoi-Theater, Rotem Platz, KGB-Zentrale, Weißem Haus, Lenin-Mausoleum, GUM-Kaufhaus. Anschließend Spaziergang in Kitai-Gorod, dem ältesten Stadtteil Moskaus. Auf Wunsch: Besuch des Kreml-Geländes mit Innenbesichtigung einer Kathedrale (Ausflugspaket). Abends Transfer zum Jaroslawler Bahnhof und Abfahrt des Zuges nach Irkutsk.

3. Tag: An Bord (F/A).
Zeit für behagliches Einrichten im Abteil. Die Gebirgszüge des Urals, das westsibirische Tiefland, die Tatarensteppe von Baraba und das ostsibirische Bergland ziehen wie im Film vorbei. Sie sehen den Obelisk, der die Grenze zwischen Europa und Asien markiert und erleben die Basaratmosphäre auf den Bahnhöfen während großen täglichen Stopps in Perm, Jekaterinburg, Omsk, Nowosibirsk und Krasnojarsk. An Bord erleben Sie unterhaltsame Treffen zur Landeskunde Russlands und Sibiriens. Fünf Zeitzonen trennen Moskau von Irkutsk – Ihre Reisetage haben jeweils nur 22 - 23 Stunden.

4. Tag: An Bord (F/A).

5. Tag: An Bord (F/A).

6. Tag: Irkutsk (F/A).
Morgens Ankunft in Irkutsk. Besuch eines Freilichtmuseums. Nachmittags Rundgang durch Listwjanka, Besichtigung der Nikola-Kirche und des Limnologischen Museums, das dem Ökosystem Baikalsee gewidmet ist. Einen traumhaften Blick über den Baikalsee bietet die Auffahrt mit der Seilbahn zum Tscherski-Stein (bei gutem Wetter). Gemeinsames Abendessen bei einer russischen Familie. Ihre erste sibirische Nacht verbringen Sie im Hotel unweit vom Baikal-Ufer.

7. Tag: Baikalsee (F).
Ausflugspaket: Fahrt mit der Fähre nach Port Baikal, danach ein ganztägiger Zugausflug auf der alten Panorama-Trasse der Transsib direkt am Baikal-Ufer. Oder Sie gestalten Ihren Tag in eigener Regie: Wandern Sie in der hügeligen Landschaft rund um Listwjanka und probieren Sie russische Köstlichkeiten vom Markt! Am späten Nachmittag Transfer nach Irkutsk. Übernachtung im Hotel in Irkutsk.

8. Tag: Irkutsk (F/M).
Rundgang und Rundfahrt durch die 300 Jahre alte Hauptstadt Ostsibiriens mit Besuch des beeindruckenden Dekabristen-Museums. Am Nachmittag geführte Tour durch die Markthallen. Übernachtung in Irkutsk.

9. Tag: Irkutsk (F).
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir empfehlen Ihnen eine Besichtigung des Ethnografischen Museums. Ausflugspaket: Ein Ausflug (ca. 6,5 h) führt Sie in die burjatische Siedlung Ust-Orda, wo Sie Spannendes über die Traditionen und Schamanen-Rituale des burjatischen Volkes erfahren, das Ethnografische Museum besichtigen und – begleitet von Musik und Tänzen – die Köstlichkeiten der traditionellen Küche probieren.

10. Tag: Ulaan Baatar (F/M).
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Zug Richtung Ulaan Baatar. Die Strecke führt u. a. am Ufer des Baikalsees entlang und zählt zu den spannendsten Teilstrecken auf der Transsibirischen Eisenbahn.

11. Tag: Mongolische Schweiz (F/M/A).
Morgens erreichen Sie die mongolische Hauptstadt Ulaan Baatar. Ein altes mongolisches Gesetz besagt: Durchreisende sollen bei Leuten, die essen, vom Pferde steigen und, ohne um Erlaubnis zu fragen, mit ihnen essen. Dies können Sie nach der Ankunft und dem Frühstück gleich bei der Fahrt zum malerischen Terelj Nationalpark ausprobieren: Dort machen Sie Bekanntschaft mit einer Viehzüchterfamilie und werden in einer Jurte mit Tee und mongolischen Snacks bewirtet. Nachmittags können Sie den Ritt auf einem mongolischen Pferd wagen – ein besonderes Erlebnis (auf Wunsch). 2 Nächte in einer traditionellen mongolischen Jurte in herrlicher Natur.

12. Tag: Terelj Nationalpark (F/M/A).
Heute verbringen Sie den Tag in der herrlichen Natur des Nationalparks Terelj, der wegen seiner Gebirgsformationen und Edelweißwiesen auch Mongolische Schweiz genannt wird. Sie besuchen den Schildkrötenfelsen und unternehmen eine kleine geführte Wanderung in der herrlichen Natur.

13. Tag: Ulaan Baatar (F/M).
Rückfahrt nach Ulaan Baatar. Das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Mongolei lernen Sie bei einer Stadtrundfahrt kennen. Danach Besuch des Nationalhistorischen Museums. Nach dem Mittagessen wandeln Sie durch das buddhistische Gandan-Kloster. Sie übernachten im zentral gelegenen Mittelklasse Hotel. Auf Wunsch: Folklore-Show mit traditionellem Kehlkopfgesang und Tänzen (Bezahlung vor Ort).

14. Tag: Auf nach China (F/M).
Morgens Zugfahrt entlang des Randes der Wüste Gobi und weiter ins Reich der Mitte. Vom Zugfenster aus sehen Sie mit etwas Glück Pferde, Yaks und Kamele. Das Landeskundethema des Bordvortrags, immer passend: Nomadentum und Geschichte Chinas und der Mongolei.

15. Tag: Ankunft in Peking (F/A).
Am frühen Nachmittag Ankunft in Peking, wo Sie gleich mit Rikschas zur Besichtigung der Hutongs starten. Probieren Sie traditionelle hausgemachte Köstlichkeiten bei einer einheimischen Familie. Abends besuchen Sie den Platz des Himmlischen Friedens. Übernachtung im Hotel.

16. Tag: Pekings Höhepunkte (F/A).
Morgens besuchen Sie die Verbotene Stadt. Anschließend Freizeit für eigenen Erkundungen oder Sie nehmen am Ausflug teil und fahren zur Großen Mauer (Ausflugspaket). Lassen Sie beim Spezialitäten-Abendessen (Peking-Ente) die Bilder der Reise Revue passieren!

17. Tag: Morgens Rückflug (F).

Programmänderungen vorbehalten.

F=Frühstück, M=Mittag-, A=Abendessen
 
Bild für
Leistungen:
 
  • Linienflüge Frankfurt/Main – Moskau und Peking – Frankfurt/Main (Economy Class, ggf. Umsteigeverbindung inkl. Steuern und Gebühren
  • Fahrt und 6 Nächte in der Transsibirischen Eisenbahn in der gebuchten Kategorie
  • 8 Nächte in Hotels und 2 Nächte in einer Jurte oder Blockhaus lt. Programm
  • Verpflegung lt. Programm
  • sämtliche Transfers, Besichtigungen und Ausflüge inkl. Eintrittsgeldern lt. Programm
  • vielseitiges Landeskundeprogramm
  • deutschsprechende Reiseleitung ab Moskau bis Peking
  • Reisedokumentation


Die Sonderzüge
Moskau bis chinesische Grenze:
Zarengold-Sonderzug mit den schönsten Speisewagen und den bestgepflegten Abteilen des Landes, daher höherer Standard als bei den Regelzügen der Transsibirischen Eisenbahn. Für kulinarische Genüsse sorgen die Bordrestaurants mit landestypischen und internationalen Spezialitäten. Im Zarengold-Sonderzug spielt köstliches russisches Essen bei den großzügigen Mahlzeiten eine Hauptrolle: Klassiker der russischen Küche, nach Originalrezepten mit viel Liebe zubereitet, vom freundlichen Zugpersonal frisch kredenzt, in der behaglichen Atmosphäre russischer Gastlichkeit genossen, sind eine alle Sinne anregende Visitenkarte eines beeindruckenden Landes und seiner herzlichen Menschen. Angenehmer kann man sich der berühmten russischen Seele nicht annähern. Speisewagen mit Barbetrieb laden zu Drinks und anregenden Gesprächen mit Mitreisenden ein. Arzt an Bord (Moskau – chinesische Grenze bzw. umgekehrt). Steckdosen mit 110 und 220 Volt befinden sich jeweils am Wagenende.
Chinesische Grenze (Erlian) bis Peking: Wegen der unterschiedlichen Spurweite kann der russische Sonderzug nicht ab bzw. bis Peking fahren. Der chinesische Sonderzug führt keine Nostalgie-Komfort- und Bolschoi-Waggons, ist aber rundum zweckmäßig eingerichtet. Übernachtungen in 2- oder 4-Bett-Abteilen.


Transsibirische Eisenbahn
Reisen in der Transsib ist sicher, auch wenn viele Reiseführer das Gegenteil behaupten: Einsteigen dürfen nur Passagiere mit Reservierung, Händler dürfen den Wagen nicht betreten: 2 Schaffner pro Waggon wachen in Wechselschicht. Der Zug führt einen Speisewagen mit, der von 9 - 20 Uhr geöffnet ist.


So wohnen Sie

Im Hotel: 8 Nächte in Mittelklasse-Hotels, 2 Nächte in einer mongolischen Jurte bzw. in einem Blockhaus.

Im Zug: 6 Nächte in Abteilen für 2- oder 4 Personen (1er oder 3er Belegung auf Anfrage). Das Abteil teilen Sie sich ggf. mit Einheimischen. Auch Damen und Herren werden, wenn keine andere Einteilung möglich ist, zusammen im Abteil untergebracht. Stauraum für Gepäck über der Tür und unter dem Bett. Das Abteil lässt sich von innen verriegeln. Toiletten und Waschgelegenheiten an jedem Wagenende.

ZD1/ZE1: 4-Bett-Abteil/DZ bzw. EZ
ZD2/ZE2*: 2-Bett-Abteil/DZ bzw. EZ
*ZE2 nur bei 2 zusammenreisenden Personen möglich.

Kategorie I – Standard: Pro Waggon 9 Abteile à 4 Betten. Je 2 Betten (ca. 68 x 187 cm) übereinander angeordnet, 1 Tisch in der Mitte unter dem Fenster. Wasch-/Toilettenräume an beiden Waggonenden. 3er-Belegung auf Anfrage.
ZD1: Kategorie I/4-Bett-Abteil/DZ
ZE1: Kategorie I/4-Bett-Abteil/EZ

Kategorie II – Classic: Pro Waggon 9 Abteile mit Zweibettbelegung (Betten gegenüber unten, ca. 68 x 187 cm). Kombinierte Wasch-/Toilettenräume an beiden Waggonenden. In 2 bis 4 Waggons steht ein Duschabteil zur Verfügung.
ZD2: Kategorie II/2-Bett-Abteil/DZ
ZE2: Kategorie II/2-Bett-Abteil/EZ
ZE7: Kategorie II/2-Bett-Alleinbenutzung im Zarengold-Sonderzug/EZ


Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Maximalteilnehmerzahl: 16 Personen
späteste Absage bis 28 Tage vor Reise


Hinweis:
Für Reisen auf der Transsib sind ein russisches und je nach Route auch ein chinesisches Visum notwendig. Diese können Sie bei Reisebuchung direkt mitbuchen.
Visum für Russland und China: 282 EUR p. P.
Aufpreis andere deutsche Abflughäfen 170 EUR p. P.


Zubuchbare Ausflüge
 
  • Paket Russland: Moskau mit Besuch des Kremlgeländes, Innenbesichtigung einer Kathedrale, Bahnfahrt auf der alten Transsib-Trasse, Baikalsee mit Ust-Orda, Besuch Ethnographisches Museum, Scharmanen-Ritual (inkl. Mittagessen), mind. 6 Personen
    350 € p. P.
  • Paket China: Ausflug zur Großen Mauer, mindestens 6 Personen.
    85 € p.P.


Da die Testmöglichkeiten während einer Rundreise oft sehr eingeschränkt sind und um unseren Gästen einen reibungslosen Ablauf garantieren zu können, führen wir für unsere Gruppenreisen die 2-G-Regel ein. Ab 01. Dezember 2021 ist die Teilnahme an unseren begleiteten Reisen nur mehr für vollständige Geimpfte oder Genesene möglich.

Das Angebot versteht sich vorbehaltlich Verfügbarkeit bei Festbuchung!

 
Bitte wählen Sie einen Termin aus: