Sushi für Anfänger: Rundreise durch Japan (2018)

LI Reisen: 11-tägige Reise durch das Land der aufgehenden Sonne 

Das macht diese Reise einzigartig:
* Mega-Stadt Tokyo
* Fahrt mit dem Super-Express Shinkansen
* Kyoto mit den schönsten Tempeln und Zen-Gärten
* Nara – Wiege der japanischen Kultur
* Heilige Insel Miyajima mit Itsukushima-Schrein und berühmtem Rotem Tor
* Hiroshima: Stadt des Friedens 

Verlauf
 
1. Tag Flug Deutschland – Japan


2. Tag Ankunft in Japan
Mittags heißt es „Yokoso“ - herzlich willkommen in Tokyo am Flughafen Haneda und Bustransfer zu Ihrem zentral gelegenen Hotel in Tokyo. Nutzen Sie den Rest des Tages zu ersten Eindrücken in der Megacity. Tipp: Digitalmuseum teamLab Borderless in Tokyo – Im Sommer 2018 gründete ein japanisches Kollektiv aus rund 400 Künstlern, Ingenieuren, Designern und Mathematikern das weltweit erste Digitalmuseum. Sensationelle Lichtspiele im dreidimensionalen Raum beeindrucken Groß und Klein.

3. Tag Tokyo
Die Riesenmetropole stellt sich Ihnen mit höchst unterschiedlichen Gesichtern vor. Auftakt ist der Meiji-Schrein. Die in einen weitläufigen Park eingebettete Gedenkstätte symbolisiert die starke Verbindung des Kaiserhauses mit dem Shinto, der alten Naturreligion Japans. Vor dem Kaiserpalast legen Sie einen Fotostopp an der Nijubashi-Brücke ein. Im vornehmen Stadtviertel Ginza genießen Sie bei einem Bummel das modische Flair eleganter Boutiquen und Geschäfte. Und im traditionellen Stadtteil Asakusa mischen Sie sich unter die Gläubigen im buddhistischen Kannon-Tempel. Der Weg dorthin führt über die belebte Ladenstraße Nakamise-dori und durch das Donnertor mit seiner 750 kg schweren Laterne. (F)

4. Tag Tokyo, Wunsch-Ausflug „Tagesausflug nach Nikko“
Nikko zählt zu den kulturellen Highlights einer jeden Japanreise. Eingerahmt von der landschaftlichen Schönheit des Nikko-Nationalparks breitet sich ein weitläufiger Schrein- und Tempelbezirk (UNESCO-Weltkulturerbe) in der hügeligen Umgebung des Städtchens Nikko aus. Herausragende Glanzlichter sind der Taiyuin-Tempel und die unzäh ligen Schöpfungen der Holzschnitzkunst am Toshogu aus dem 17. Jh. Er ist Nikkos wichtigster Schrein und zugleich Mausoleum des ersten Tokugawa-Shoguns. Am frühen Abend Rückkehr nach Tokyo. (F)

5. Tag Tokyo – Kamakura – Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark
Eine ca. einstündige Busfahrt bringt Sie am Morgen an die Pazifikküste nach Kamakura, im späten 12. Jh. Sitz des ersten Shogunats. Sie besichtigen den Hasedera-Tempel mit tausenden Jizo-Schutzheiligen der ungeborenen Kinder und den berühmten Großen Buddha. Weiterfahrt in den Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark, für den wir Ihnen auf einer Bootstour nur das schönste Wetter wünschen. Bei klarer Sicht bieten sich hier fantastische Impressionen des Fuji-san. Der 3.776m hohe Vulkan ist berühmt für seine eben mäßige Form und wurde als heiliger Ort und Quelle künstlerischer Inspiration in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Nutzen Sie am Abend im Hotel die Gelegenheit zu einem Bad in einem typisch japanischen Onsen (Thermalbad). Für die Übernachtung steht heute nur leichtes Handgepäck zur Verfügung. (F)

6. Tag Fuji-Hakone Nationalpark – Himeji – Hiroshima
Vom Bahnhof Mishima geht es mit dem Superexpresszug Shinkansen nach Himeji. Pünktlichkeit, modernste Technik und Komfort der japanischen Bahn werden Sie begeistern. Die knapp 525 km lange Strecke legt der Shinkansen in weniger als 3 Stunden zurück. Ihren Zwischenstopp in Himeji nutzen Sie für die Besichtigung der strahlenden Burg des weißen Reihers (UNESCO-Weltkulturerbe). Japans größte und schönste Burg erstrahlt nach umfassender Restaurierung wieder in ihrer ganzen Pracht. Für den Abend in Hiroshima empfehlen wir Ihnen eine kulinarische Entdeckungsreise – in den zahlreichen Okonomiyaki-Restaurants ist die japanische Pizza besonders schmackhaft. (F)

7. Tag Hiroshima – Ausflug auf die Insel Miyajima
Der Tag beginnt in Hiroshima mit Japans Kriegsvergangenheit: Dem Besuch der Gedenkstätten, dem Friedensmuseum und einem Spaziergang durch den eindrucksvollen Friedenspark zum Atombomben-Dom. Im Anschluss erreichen Sie per Bus und Fähre die heilige Insel Miyajima. Bei Flut spiegelt sich das berühmte Tor des Itsukushima-Schreins, Japans wohl schönster Kultstätte des Shinto, rot glänzend im Wasser – ein besonders beliebtes Fotomotiv. Am frühen Abend Rückkehr nach Hiroshima. (F)

8. Tag Hiroshima – Nara – Kyoto
Auf nach Nara, zur Wiege der japanischen Kultur. Nara war im 8. Jh. die erste Hauptstadt Japans. Bei einem Spaziergang durch den Nara-Park können Sie zahmes Rotwild beobachten. Besonderes Glanzlicht des Tages mit gleich zwei Superlativen ist der Daibutsu, die größte bronzene Buddhastatue der Welt. Er wird im Todaiji-Tempel, einem der weltweit größten Holzgebäude, verehrt. Entlang des Weges zum Kasuga-Schrein ist die einzigartige Atmosphäre tausender Stein- und Bronzelaternen tief bewegend. Am späten Nachmittag geht es per Bus oder Bahn nach Kyoto. (F)

9. Tag Kyoto
In Kyoto schlägt das historische, kulturelle und auch touristische Herz Japans. Die auf drei Seiten von Bergen umrahmte und über 1.100 Jahre alte Kaiserstadt kann unter anderem mit unglaublichen 2.000 Tempeln, Pagoden und Schreinen aufwarten, von denen 17 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen. Auf Ihrem ausgewählten Besichtigungsprogramm stehen der Ryoanji-Tempel mit seinem berühmten Zen-Garten, der Goldene Pavillon (Kinkakuji) und das Nijo-Schloss des Tokugawa-Shogunats, in dem Sie sich in das Palastleben alter Tage zurückversetzt fühlen. Am Nachmittag locken die Straßen Shijo und Kawaramachi zu einem Shopping-Bummel und die traditionelle Kyotoer Marktstraße Nishiki-dōri eröffnet Ihnen die Vielfalt der japanischen Küche. (F)

10. Tag Kyoto, Wunsch-Ausflug „Kyoto entdecken“
Im Rahmen des optionalen Wunschausflugs können Sie weitere sehenswerte Highlights der alten Kaiserstadt besuchen. Per Bus erreichen Sie zunächst den Silbernen Pavillon (Ginkakuji). Zur Zeit der Kirschblüte unternehmen Sie einen stimmungsvollen Bummel über den nahe gelegenen Philosophenweg. Am Heian-Schrein bestaunen Sie Japans größtes Schreintor und schlendern durch die reizvolle Gartenanlage. Anschließend laden die schier unendlichen SchreintorGalerien am Fushimi-Inari-Schrein zum Spazieren ein. Höhepunkt des Tages ist die imposante Tempelhalle des Sanjusangendo mit ihren 1.001 Holzstatuen der buddhistischen Gnadengottheit Kannon. Und am Abend können Sie mit etwas Glück in den Gassen des Altstadtviertels Gion eine Geisha zu Gesicht bekommen. (F)

11. Tag Rückflug nach Deutschland
„Sayonara Japan“. Früher Bustransfer zur Flughafen-Insel Osaka/Kansai zum Rückflug nach Frankfurt.



Bild für Abendliches Tokyo - (12) - Credit tawatchai1990 - stock.adobe.com Abendliches Tokyo - (12) - Credit tawatchai1990 - stock.adobe.com

Japan bietet eine Vielfalt von Eindrücken in einem faszinierenden Spannungsverhältnis von Tradition und Moderne. Altes Brauchtum und westlicher Lebensstil bilden ein weitgehend harmonisches Miteinander und stellen die Kulturlandschaften in einen reizvollen Kontrast zu den pulsierenden Metropolen des Landes.

 Leistungen:

  • Flüge von Frankfurt oder München nach Tokyo und zurück von Osaka in der Economy Class
  • 9 Übernachtungen in Mittelklasse-Hotels
  • Shinkansen Superexpress-Fahrt Mishima – Himeji am 6. Reisetag auf reservierten Plätzen in der 2. Klasse
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück)
  • Transfers und Besichtigungen laut Reiseverlauf mit Bus bzw. mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Spaziergängen
  • Hotel im Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark mit hauseigenem Onsen (Thermalbad)
  • Separater Gepäcktransport Tokyo – Hiroshima über Nacht
  • Deutsch sprechende Reiseleitung ab Tokyo/bis Osaka


Nicht Enthalten
* Trinkgelder
* Wunsch-Ausflüge

Reisepapiere
* Reisepass erforderlich.
* Vorgeschriebene impfungen: Information vor Buchung.

Wunsch-Ausflug Japanischer Abend in Kyoto

*Geisha-Tänze und Shabushabu-Essen in traditionellem Ambiente*
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen traditioneller Kyotoer Kultur. Ort des Geschehens ist ein typisch japanisches Gasthaus inmitten der reizvollen Maruyama-Parkanlage im Osten der Stadt. Sie genießen das delikate Shabushabu-Fleischfondue, eine japanische Spezialität mit zartem Rindfleisch, Gemüse, Tofu und Weizennudeln. Krönender Höhepunkt des Abends ist der charmante Besuch einer jungen Kyotoer Maiko und ihrer Begleitdame. Die Gegenwart echter Geiko, wie Geishas in Kyoto genannt werden, ist selbst für Japaner ein immer seltener werdendes und exotisches Erlebnis. Nach zwei kunstvollen Tänzen zu den Klängen der Shamisen steht Ihnen die Maiko für Ihre Erinnerungsfotos zur Verfügung. Heute Abend werden Sie erleben, dass das alte Japan hinter der ultramodernen Fassade des Landes weiterlebt.



Ort

ÜN

Hotel

Komfort

Tokyo

3

Sotetsu Grand Fresa Shinagawa Seaside, the b asakusa, Daiwa Roynet Ariake

3

Fuji-Hakone-Nationalpark

1

Sengokuhara Prince

3

Hiroshima

2

The Knot, Oriental

3

Kyoto

3

Hearton

3

Bitte wählen Sie einen Termin aus: