Auf Schienen zum Dach der Welt

  • 18-tägige geführte Linienzug-Reise von Shanghai über Lhasa nach Kathmandu
  • Angebotsnummer:
    202898
  • Reisedauer:
    18 Tage
  • Züge und Bahnen:
  • Länder und Region:
    China, Nepal, Tibet, Himalaya, Shaanxi, Tibet
  • Kundenbewertung:
    (3.86 von 5)
  • ab € 4.990
  • zur Anfrage
Schon der Auftakt ist beeindruckend: Shanghais glitzernde Skyline und die berühmte Terrakotta-Armee in Xian. Doch dann wird es spektakulär: Auf der alle Rekorde brechenden Lhasa-Bahn geht es hinauf ins Hochland von Tibet. Weite Geröllebenen, schneeweiße Gletscher, türkisfarbene Seen und die tiefe Spiritualität uralter Klosterburgen. Zum Abschluss erwartet Sie Mittelalter wie aus dem Bilderbuch in Nepals altehrwürdigen Königsstädten.


Ihre Vorteile:
 
  • Linienflug ab/bis Frankfurt/Main
  • deutschsprechende Reiseleitung
  • Spektakuläre Zugfahrt auf der Lhasa-Bahn von Xining nach Tibet
  • Höhepunkte: Mega-City Shanghai, Terrakotta-Armee in Xi’an, Potala-Palast, Jokhang-Tempel, Übernachtung im Kloster am Mount Everest, Nepals Königsstädte Kathmandu, Patan und Bhaktapur
  • Kleingruppen-Reise mit max. 12 Personen
Verlauf:

1. Tag: Abends Linienflug nach Shanghai
(ggf. Umsteigeverbindung).

2. Tag: Im „Reich der Mitte“ (A).
Ankunft in Shanghai. Spaziergang über die Nanjing Road. 2 Übernachtungen im Hotel in Shanghai.

3. Tag: Hightech und Kolonialflair (F/M).
Den ganzen Tag erkunden Sie die Megacity: Von der Altstadt mit dem Teehaus und der Zickzack-Brücke im Yu-Garten geht es ins Künstlerviertel Tianzifang. Nachmittags spazieren Sie über die berühmte Uferpromenade „Bund“ und besuchen den Longhua-Tempel, eine Oase der Ruhe.

4. Tag: Zeitreise ins alte China (F/M).
Heute entfliehen Sie der Großstadthektik ins „Wasserdorf“ Zhujiajiao. Kleine Gassen und Kanäle entführen Sie ins alte China. Händler feilschen um die Wette, Fischer teilen mit Stöcken die Wasserpflanzen unter der „Fangsheng“-Brücke. Kaufen Sie Fische und werfen Sie sie zurück ins Wasser – das bringt Glück. Fahrt mit dem Nachtzug von Shanghai nach Xi'an. 1 Nacht im Zug.

5. Tag: Auf der Seidenstraße (M).
Morgens erreicht Ihr Zug Xi'an. Um die alte Hauptstadt an der Seidenstraße drehte sich einst das ganze Reich der Mitte. Hier trafen Händler, Botschafter und Pilger aus aller Welt ein. Besuch der Großen Moschee. Von der Stadtmauer bummeln Sie durch die Altstadt. 2 Übernachtungen in Xi'an.

6. Tag: Soldaten in Reih und Glied (F/M).
Ein Ausflug führt Sie zu einer der berühmtesten UNESCO-Welterbestätten: Chinas erster Kaiser, Qin Shi Huangdi, ließ sich schon zu Lebzeiten eine gewaltige Grabanlage errichten, bewacht von tönernen Kriegern. Seit 1974 wurden mehrere tausend Figuren ausgegraben, die Sie in drei Hallen besichtigen.

7. Tag: Abenteuer Lhasa-Bahn (F/M).
Zugfahrt nach Xining. Nachmittags startet Ihr großes Abenteuer: Der Qinghai-Express fährt Sie in 24 Std. über fast 2.000 km hinauf nach Lhasa. Genießen Sie faszinierende Landschaften und chinesischen Alltag pur. 1 Nacht im Zug.

8. Tag: Auf dem „Dach der Welt“ (F/M).
Am Tanggula-Pass erreicht die Bahnstrecke die spektakuläre Höhe von 5.086 m. Ankunft in Tibets Hauptstadt Lhasa. Der freie Nachmittag dient der Akklimatisierung auf 3.650 m Höhe und einem ersten Bummel durch Lhasa. 3 Nächte im Hotel in Lhasa.

9. Tag: Im Reich des Dalai Lama (F/M).
Ein Ausflug führt zu einer der größten Klösterstädte Tibets. Auf den Terrassen des Drepung-Klosters befinden sich Grabstupas von drei Dalai-Lamas. Vom Winterpalast des Dalai Lama geht es zur Klosterstadt Sera, deren goldene Dächer und Malereien sich an kahle Steilwände schmiegen.

10. Tag: Lhasa – „Platz der Götter“ (F/M).
Der Potala-Palast ist Symbol für eine ganze Kultur. Himmelhoch türmen sich schneeweiße und rotbraune Mauern übereinander, gekrönt von goldenen Dächern. Über zahlreiche Treppen erreichen Sie die Säle, in denen bis 1959 der Dalai Lama lebte. Nachmittags halten Sie kurz inne in der Stille des Jokhang-Klosters, bevor Sie sich auf dem Barkhormarkt in den Trubel zwischen Kitsch und Kharma stürzen.

11. Tag: Lhasa – Gyantse (F/M).
Die Fahrt nach Gyantse gehört zum Spektakulärsten, was diese Erde zu bieten hat. Sie passieren Gletscher und den heiligen See Yalung Yamdrok. Nach Ankunft in Gyantse besichtigen Sie des Klosters Pelkor Chode (Palkhor Kloster), ein 18 Sakral- und Wohnbauten umfassendes Bauwerk. Die zwei eindrucksvollsten Bauwerke (Zeitzeugen) sind der Tsuglaghang und der Kumbum Tschörten. In deren Stupas findet sich das „Bilderhaus“ mit hunderttausend Bildern und Buddhas. Übernachtung in Gyantse.

12. Tag: Lebendiger Buddhismus (F/M).
Über die Hochebene erreichen Sie Shigatse. Von dunklen Steilhängen leuchten die roten Mauern und goldenen Pagoden des Klosters Tashilhumpo, Sitz des Panchen Lama. Das Kloster wurde 1447 erbaut und ist mit 600 Mönchen heute das aktivste in ganz Tibet.

13. Tag: Dem Himmel so nah (F/M).
Auf der Busfahrt nach Süden (ca. 350 km/10 – 12 h) berühren die schneeweißen Bergspitzen den Himmel. Spätnachmittags taucht das Rongbuk-Kloster auf, mit 5.250 m der höchste Punkt Ihrer Reise. Bei klarem Wetter ist der erste Blick auf den 8.844 m hohen Mt. Everest unvergesslich! Übernachtung im Rumbuk-Kloster am Mount Everest.

14. Tag: Rumbuk Kloster am Mount Everest (M).
Heute besichtigen Sie das Rumbuk-Kloster. Es ist der nächstgelegene Ort zum Mount Everest, den Sie erreichen können. Mit Ihrem Reiseleiter wandern Sie in der Umgebung des Klosters, um hoffentlich bei guter Sicht auf den höchsten Berg der Erde zu blicken und unvergessliche Fotos zu machen. Im Anschluss geht es nach Jilong, wo Sie Quartier beziehen.

15. Tag: Über dem Himalaya (F/M).
Heute erwartet Sie eine landschaftlich sehr eindrucksvolle Fahrt nach Rasuwa Gadhi, wo Sie Ihren chinesischen Reiseleiter verabschieden. Einreise nach Nepal. Mit dem nepalesischen Reiseleiter setzen Sie Ihre Fahrt fort und erreichen am Abend Kathmandu. 2 Übernachtungen in Kathmandu.

16. Tag: Buddhas Augen (F/M).
Kathmandus Herz, der Durbar Square (UNESCO-Welterbe), wurde nach dem Erdbeben von 2015 detailgetreu rekonstruiert. Vom Königspalast geht es in den Tempel der Göttin Kumari. Beim Aufstieg über 365 Stufen blicken Sie schon von weitem in die Augen des Erleuchteten, die den weißen Stupa von Swayambhunath krönen.

17. Tag: Mittelalter pur (F/M).
In der Königsstadt Patan (UNESCO-Welterbe) begeben Sie sich auf Zeitreise ins Mittelalter. Eindrucksvoller geht es nicht? Dann warten Sie mal auf die Altstadt von Bhaktapur (UNESCO-Welterbe) mit dem „Goldenen Tor“, dem „Palast der 55 Fenster“ und der Pagode Nyatapola. Zurück in Kathmandu bleibt noch Zeit für letzte Einkäufe im Stadtteil Thamel. Abends (Flugplanänderungen vorbehalten) fliegen Sie zurück nach Europa.

18. Tag: Ankunft in Deutschland.

Programmänderungen vorbehalten.

F=Frühstück, M=Mittag-, A=Abendessen
 
Bild für Die Lhasa-Bahn © changhj Die Lhasa-Bahn © changhj
Leistungen:
 
  • Flüge Frankfurt/M. – Shanghai, Kathmandu – Frankfurt/M. (Economy Class) inkl. Steuern und Gebühren
  • Tagesfahrt im Hochgeschwindigkeitszug, 2. Klasse (Sitzplatz) von Xi'an nach Xining
  • Fahrt und 2 Nächte in innerchinesischen Zügen in der 1. Klasse in gebuchter Kategorie Shanghai – Xi'an und Xining – Lhasa
  • 11 Nächte im Hotel, je 1 Nacht im Kloster und Guest House
  • Verpflegung lt. Programm
  • Ausflüge, Transfers, Eintritte lt. Programm
  • Erfahrene deutschsprechende Reiseleitung in Shanghai, Xi'an, Tibet und Nepal
  • deutschspr. Reiseleitung Shanghai – Grenze China-Nepal, ab Grenze in Nepal deutschspr. nepalesische Reiseleitung
  • Einreisegenehmigung für Tibet
  • Reisedokumentation


Die Lhasa-Bahn/Tibet-Bahn
Die Lhasa-Bahn verbindet die Provinz Qinghai in China mit der Hauptstadt Tibets, Lhasa. Mit einer Höhe von 5.072 m ist sie die höchst gelegene Bahnstrecke der Welt und hat auf 5.068 m mit Tanggula auch den höchsten Bahnhof der Welt. In Höhen von mehr als 4.000 m verlaufen rund 960 der 1.956 Streckenkilometer. Die Bahnstrecke nach Lhasa ist eines der aufwendigsten Eisenbahn-Bauwerke der Welt mit zahlreichen Rekorden – kurz: Sie reisen auf den höchsten Schienen der Welt.


So wohnen Sie
Im Hotel: 2 Nächte Shanghai (z. B. Hotel Shanghai), 2 Nächte Xi'an: (z. B. New Century Grand Hotel) 3 Nächte Lhasa: (z. B. Thangka Hotel), 1 Nacht Shigatse (z. B. Gesar Hotel), 1 Nacht in Gyantse (einfaches Mittelklassehotel: z. B. Yeti Hotel), 1 Nacht am Mt. Everest (Rumbuk-Kloster), 1 Nacht in Jilong (einfaches Guesthouse an der Grenze Tibet-Nepal), 2 Nächte in Kathmandu: (z. B. Himalaya Hotel). 4-Sterne-Hotels (landestypisch) in Shanghai, Xi'an, Lhasa, Shiganste und Katmandu.
Im Zug: Alle Zugfahrten in chin. Zügen: Waggons mit 4-Bett-Abteilen. In jedem Waggon sind Waschgelegenheiten und Toiletten vorhanden. Die Züge führen Speisewagen mit. Bei der Fahrt Xining – Lhasa sind die Waggons mit Sauerstoffversorgung ausgestattet.
ZD1/ZE1: 4-Bett-Abteil/DZ bzw. EZ
ZD2*/ZE2**: 2-Bett-Abteil/DZ bzw. EZ
ZE3***: 2-Bett-Alleinbenutzung/EZ
*2-Bett-Abteil in Lhasa-Bahn nicht garantiert.
**Buchung nur bei 2 zusammenreisenden möglich.
***Einzelbeleg. in Lhasa-Bahn nicht garantiert


Gut zu wissen
 
  • Nicht enthalten: Visum China: ca. 145 € p. P., Kauf in Eigenregie, Fingerabdruck notwendig; sowie Visum Nepal: ca. 40 US-$, Passild erforderlich.
  • Sie kommen bei dieser Reise in sehr große Höhe (bis auf 5.250 m): Sie sollten sich in guter körperlicher Verfassung befinden. Bitte konsultieren Sie ggf. einen Arzt.


Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen
späteste Absage bis 28 Tage vor Reise


Da die Testmöglichkeiten während einer Rundreise oft sehr eingeschränkt sind und um unseren Gästen einen reibungslosen Ablauf garantieren zu können, führen wir für unsere Gruppenreisen die 2-G-Regel ein. Ab 01. Dezember 2021 ist die Teilnahme an unseren begleiteten Reisen nur mehr für vollständige Geimpfte oder Genesene möglich.

Das Angebot versteht sich vorbehaltlich Verfügbarkeit bei Festbuchung!

 
Bitte wählen Sie einen Termin aus: