Documenta Fifteen Kassel

documenta fifteen vom 18.6.-25.9.2022: Auf zur weltweit bedeutendsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst!

Mit der documenta fifteen begrüßt Kassel in diesem Sommer wieder alle Kunst- & Kulturfans.
Seit 1955 lockt die alle 5 Jahre stattfindende Ausstellung Besucher aus aller Welt mit zahlreichen Kunstwerken und Installationen.
Ab Juni verwandelt sich Kassel für 100 Tage wieder in ein internationales Zentrum zeitgenössischer Kunst und stellt neben aktuellen Tendenzen neue Ausstellungskonzepte vor.

Neben der Ausstellungsreihe lohnt es sich, ein paar Tage in Kassel zu verweilen, um die monumentale Landschaftsparks, faszinierende Wasserspiele und eine lebendige Subkultur zu entdecken.
 
documenta fifteen
18.06.-25.09.2022

Es ist wieder so weit

Kunst auf Schritt und Tritt

Mit der documenta fifteen begrüßt Kassel in diesem Sommer alle Kunstfans. 100 Tage lang wird sich die Stadt in ein internationales Zentrum von zeitgenössischer Kunst verwandeln. Besuchen Sie Kassel in diesem Sommer und erleben Sie Kunstwerke und -installationen von Künstlern aus der ganzen Welt.
Die Stadt hat aber nicht nur die weltweit bedeutendste Ausstellungsreihe zeitgenössischer Kunst zu bieten, sondern auch monumentale Landschaftsparks, faszinierende Wasserspiele und eine lebendige Subkultur.


100 Tage Kunsterlebnisse von Weltrang

Gegenwartskunst aus aller Welt
Die kuratorische Leitung der berühmten Ausstellungsreihe documenta, die alle fünf Jahre Gegenwartskunst aus aller Welt zeigt, hat zum ersten Mal ein Kollektiv. Die Künstler:innengruppe ruangrupa aus Indonesien hat zur documenta fifteen andere internationale Kollektive eingeladen, um sich kulturell, gesellschaftlich und politisch auszutauschen. Das Vorbild ist das Prinzip „lumbung“. Es ist das indonesische Wort für eine gemeinschaftlich genutzte Reisscheune, in der überschüssige Ernte zum Wohle der Gemeinschaft gelagert und kollektiv verteilt wird. Der Begriff steht für das gemeinsame Teilen und Nachhaltigkeit.


„Wohnzimmer“ für Kassel
Ausstellungsorte

Lebendiger documenta-Treffpunkt ist seit Monaten das fantasievoll gestaltete ruruHaus in der Innenstadt, ein ehemaliges, von ruangrupa umgestaltetes Kaufhaus. Auch in einer Fertigungshalle und einem Hallenbad auf der anderen Seite der Fulda wird dieses Jahr ausgestellt.
Im Fridericianum, das 1779 als eines der weltweit ersten öffentlichen Museen gegründet und seit 1988 eine international renommierte Kunsthalle ist, wird es wieder Exponate der internationalen Avantgarde zu sehen geben, ebenso wie natürlich in der documenta Halle und im Ottoneum.


Kunst der Worte
GRIMMWELT

Wohl jeder weiß, wer die Brüder Grimm sind – und kennt ihre weltberühmten Märchen von Rotkäppchen, Schneewittchen, Frau Holle und Co. Die wenigsten wissen jedoch, dass die zu einem großen Teil in Kassel entstandene Sammlung nur ein Aspekt ihres Schaffens war. Denn Jakob und Wilhelm Grimm haben auch Wörter „gesammelt“ und waren bedeutende Sprachforscher, die mit Werken wie dem Deutschen Wörterbuch die Grundlagen der Germanistik schufen. Die interaktive Erlebniswelt GRIMMWELT lässt das Leben und Wirken der gelehrten Brüder lebendig werden und beherbergt auch die zum UNESCO-Welterbe zählenden Handexemplare der Kinder- und Hausmärchen.


Grüne Oasen, Märchen und bunte Vielfalt
Kassels Quartiere

Grüne Anziehungspunkte sind auch die Szeneviertel, z. B. Vorderer Westen mit kleinen Parks zwischen den Gründerzeitbauten, dem Gemeinschaftsgarten Huttenplatz und den Concept Stores mit regionalen Produkten.
Auch Nord-Holland mit seiner bunten Streetart-Szene und dem Kulturzentrum Schlachthof sind einen Besuch wert. An einer der vielen Häuserwände mit Sprayerkunst im Schillerviertel kann man ein Wandbild von Joseph Beuys bestaunen.

TIPP
Hören und erleben: Audioguides für Kassel-Entdecker

Entdecken Sie die zahlreichen documenta-Außenwerke in Kassel, bestaunen Sie farbenfrohe Streetart oder begeben Sie sich auf die Spuren von Beuys‘ „7000 Eichen“: Für individuelle Entdeckertouren in der documenta-Stadt stehen Ihnen kostenlose Audioguides zur Verfügung, die Sie einfach herunterladen und auf dem Smartphone nutzen können.


Sommergenüsse in der documenta-Stadt

Grüne Kunst
Der weltberühmte Künstler Joseph Beuys hat dazu beigetragen, dass Kassel so grün ist: Er rief anlässlich der documenta 7 im Jahr 1982 das Projekt "7000 Eichen – Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung“ ins Leben und pflanzte höchstpersönlich die ersten Setzlinge. Viele weitere Pflänzchen folgten und haben sich inzwischen zu hochgewachsenen Eichen entwickelt, die das Stadtbild prägen. Vor dem Fridericianum sind jeweils die erste und letzte Eiche zu sehen.

Spritziges Vergnügen im UNESCO-Welterbe
Hätten Sie es gewusst? Kassel ist die zweitgrünste Stadt Deutschlands! Zu verdanken ist das vor allem der fürstlichen Vergangenheit der ehemaligen Residenzstadt: Landgraf Carl von Hessen-Kassel schuf hier mit dem Bergpark Wilhelmshöhe und der Karlsaue gleich zwei monumentale Landschaftsparks. Doch nicht nur Bäume spielen eine wichtige Rolle in der documenta-Stadt: Auch Wasser prägt hier das Leben. Kein Wunder, denn im UNESCO-Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe mit seinem monumentalen Herkules, sind die Wasserspiele zu Hause, die seit über 300 Jahren Menschen aus aller Welt begeistern.

Auf fürstlichen Spuren wandeln
Der Staatspark Karlsaue nahe der Fulda ist die zweite große historische Parkanlage der Stadt und mit 150 Hektar so weitläufig, wie das Fürstentum Monaco.
Auch hier vereinen sich Wasser und blühende Natur auf ganz besondere Weise: Kunstvoll gestaltete Stillgewässer und ein eindrucksvoller Baumbestand prägen den Charakter des Landschaftsparks und machen jeden Spaziergang zum Erlebnis.
Sehenswert sind auch das barocke Orangerieschloss sowie die am südlichen Parkende liegende Blumeninsel Siebenbergen. Gleich gegenüber der Karlsaue befindet sich die Fuldaaue – beide zusammen bilden eines der größten innerstädtischen Naherholungsgebiete in Deutschland.
 
Bild für documenta ruruHaus © Kassel Marketing, Fotograf Can Wagener documenta ruruHaus © Kassel Marketing, Fotograf Can Wagener
Leistungen:
 
  • 1 Nacht inkl. Frühstück
  • 1-Tages- bzw. 2-Tagesticket für die documenta fifteen in Kassel


Ameropa Extras:
 
  • 1x Flasche Wasser bei Anreise auf dem Zimmer
  • 1x gefüllte Minibar pro Aufenthalt
  • 6 SKY Sport- und Spielfilmkanäle
  • WLAN und exklusive Gästetablets zur Nutzung während des Aufenthalts


Schlosshotel Wilhelmshöhe ****+
Das Hotel liegt einmalig und exklusiv inmitten des UNESCO Weltkulturerbes Bergpark Wilhelmshöhe mit Blick auf den Herkules. Eine große Wellness- und SPA-Oase mit Hallenbad und Saunen erwartet Sie.
p. P. ab 139 €
Ausstattung:

130 Nichtraucherzimmer, Restaurant, Café, Bar, WLAN, Terrasse, Garten. Gegen Gebühr: Parkplatz (ca. 9 €/Nacht).
Freizeit, Beauty & Wellness:
ohne Gebühr: ca. 1.800 qm große Wellness- und SPA-Oase mit Hallenbad, Saunen, Dampfbad, Fitnessbereich, Außenbereich mit Naturschwimmteich. Gegen Gebühr: Beauty- und Wellnessanwendungen, Massagen, Personaltraining.
Wohnen
DZ1/EZ1:
Classic-Zimmer. Bad oder Dusche, WC, Föhn, Telefon, Radio, TV, Minibar, Safe, mit Blick zum Innenhof.
DZ2/EZ2: Comfort-Zimmer, wie Classic-Zimmer, jedoch größtenteils Balkon mit Blick zum Schloss oder Richtung Wald und Herkules-Denkmal.

Hinweis
Alle Hotels können Sie auch inklusive Zweitagesticket für die documenta fifteen und mit Verlängerungsnächten buchen.


documenta fifteen
  • 1-Tagesticket p. P. 27 €
  • 2-Tagesticket p. P. 45 €


Bitte berücksichtigen Sie: Unsere Reisen sind nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet, sofern dies nicht ausdrücklich in der jeweiligen Reiseausschreibung genannt ist.


Da die Testmöglichkeiten während einer Rundreise oft sehr eingeschränkt sind und um unseren Gästen einen reibungslosen Ablauf garantieren zu können, führen wir für unsere Gruppenreisen die 2-G-Regel ein. Ab 01. Dezember 2021 ist die Teilnahme an unseren begleiteten Reisen nur mehr für vollständige Geimpfte oder Genesene möglich.

Das Angebot versteht sich vorbehaltlich Verfügbarkeit bei Festbuchung!

 
Bitte wählen Sie eine Saison aus: