Höhepunkte Rumäniens in 10 Tagen

Hotline: 0800 / 70 70 787
Angebot 286-193944
Nostalgie, Kultur und Natur in Siebenbürgen, an der Moldau und am Donaudelta
Reisedauer:
10 Tage
Züge und Bahnen:
Länder & Regionen:
Rumänien, Siebenbürgen, Donaudelta, Karpaten, Bukowina, Mandschurei

Reisebeschreibung:
Höhepunkte Rumäniens in 10 Tagen

Entdeckungsreise in die ursprünglichsten Regionen Rumäniens, wie die zauberhafte Bergwelt der Karpaten, die historischen Städte Siebenbürgens, das Maramureschgebiet mit den charakteristischen Holzkirchen oder die Bukovina mit den einzigartigen Moldauklöstern, in denen die Zeit scheinbar stehen geblieben ist, in das in Europa einmalige Naturparadies des Donaudeltas und in die Hauptstadt Bukarest. Die 3 nostalgischen Waldeisenbahnen und der Besuch der Eisenbahnmuseen in Sibiu und Dej werden sicherlich unvergessliche Erlebnisse und Höhepunkte dieser Reise werden.



Schloß Bran
Schloß Bran
In Siebenbürgen
In Siebenbürgen
Waldeisenbahn im Wassertal
Waldeisenbahn im Wassertal
Kloster Voronet
Kloster Voronet
Im Donaudelta
Im Donaudelta
Bild 1
Bild 1
In Bukarest
In Bukarest
Rarlamenzspalast
Rarlamenzspalast

Verlauf:

Donnerstag, 7. Mai 2020
Am Flughafen Frankfurt (Main) erwartet Sie unsere DERPART Reisebegleitung. Voraussichtlich gegen 14:20 Uhr Abflug mit Lufthansa nach Bukarest. Dort steigen Sie in einen modernen klimatisierten Fernreisebus ein und unsere örtliche, deutschsprechende Reiseleitung nimmt Sie in Empfang. Transfer zum **** Bio Hotel und Spa Wolkendorf, wo Sie die nächsten 2 Tage logieren. (ca. 160 km)

Freitag, 8. Mai 2020
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Covasna und unternehmen eine Sonderfahrt mit der Waldeisenbahn nach Comandau auf einem kleinen Reststück des ehemals über 200 km langen Streckennetzes. Anschließend Fahrt nach Bran (Törzburg), wo Sie das berühmte Dracula Schloss besichtigen. Die Burg thront auf einem Felsmassiv oberhalb eines idyllischen Tals südwestlich von Brasov. Ein hübscher Anblick, bei dem man eher ins Träumen, denn ins Gruseln gerät. (ca. 210 km)

Samstag, 9. Mai 2020
Heute erwartet Sie eine Stadtbesichtigung in der Altstadt von Sibiu Hermannstadt). Danach besuchen Sie den Lokschuppen, der ca. 35 Dampflokomotiven beherbergt. Leider befi ndet sich das Museum in Aufarbeitung, so dass hier ein barrierefreier Zugang nicht immer möglich ist. Weiterfahrt zu Ihrem heutigen Zielort Cluj Napoca (Klausenburg). Die Stadt befindet sich im Westen Siebenbürgens am Fluss Somesul Mic (Kleiner Somesch). Sie übernachten im **** Grand Hotel Napoca. (ca. 320 km)

Sonntag, 10. Mai 2020
Nach dem Frühstück besichtigen Sie die Stadt und ihre weithin bekannte Michaelskirche. Im Anschluss Abfahrt nach Dej (Burglos), wo Sie das Rumänische Eisenbahn Museum besichtigen. Danach besuchen Sie die Holzkirche von Ieud Deal. Die Kirche ist eine der ältesten Holzkirchen der Maramures und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sie ist aufgrund ihrer traditionellen Holzbauweise von großer historischer Bedeutung. Quartier nehmen Sie im *** Hotel Gabriela in Viseu de Sus (Oberwischau).
(ca. 200 km)

Montag, 11. Mai 2020
Sie erwartet eine abenteuerliche Fahrt mit der letzten in Rumänien noch intakten Dampf-Waldbahn durch das malerische Wassertal in völlig abgelegene Regionen des Maramures Gebirges zur Ukrainischen Grenze und nach Faina. Nach einem Aufenthalt mit einem Barbecue in dem einsamen Holzfällerdorf geht es wieder zurück nach Viseu de Sus. Am Nachmittag Weiterfahrt mit dem Bus nach Bistrita (Bistritz) und kurze Stadtbesichtigung. Sie wohnen im ***** Hotel Metropolis. (ca. 100 km)

Dienstag, 12. Mai 2020
Zunächst steht ein Besuch des Klosters Moldovita auf dem Programm. Dieses Kloster wurde 1410 erbaut, nach einem Erdrutsch zerstört und durch Petru Rares an sicherer Stelle wieder neu errichtet. 1537 entstanden die Innen- und Außenfresken. Sie sind mit Ausnahme der Nordfassade bis heute erstaunlich gut erhalten. Mit der Waldeisenbahn unternehmen Sie eine Sonderfahrt von Moldovita nach Argel und zurück. Danach besichtigen Sie das Kloster Voronet, das auch als „Sixtinische Kapelle des Ostens“ bekannt ist. 1488 wurde das Kloster in weniger als vier Monaten gebaut! Die überwältigende Darstellung des Jüngsten Gerichts gilt als einmalig in der religiösen Malerei des Ostens und Westens. Diese beiden Moldauklöster wurden in die Liste des UNESCO Welterbes aufgenommen. Weiterfahrt nach Radauti, wo Sie im **** Gerald´s Hotel übernachten. (ca. 240 km)

Mittwoch, 13. Mai 2020
Nun verlassen Sie die Moldau und begeben sich in eine völlig andere Welt, in das Donaudelta. In Galati überqueren Sie mit der Fähre die Donau. Ihr heutiges Ziel ist Tulcea, das „Tor zur Donau“. Es ist beinahe so alt wie Rom und ebenso auf 7 Hügeln errichtet. Nach der Ankunft haben Sie noch Gelegenheit zu einem ersten Erkundungsspaziergang und zum Entspannen. Die nächsten 2 Nächte beherbergt Sie das **** Hotel Delta (ca. 460 km)

Donnerstag, 14. Mai 2020
Heute unternehmen Sie einen Ausflug ins Donaudelta, ein von der UNESCO geschütztes Naturparadies. Direkt neben dem Hotel starten die Boote zu einer ganztägigen Exkursion ins Donaudelta. Dieses einzigartige Flussgebiet ist ein Vogel- und Fischparadies und eines der wichtigsten touristischen Gebiete Rumäniens. An Bord des Schiffes gibt es ein leckeres 3-Gang-Mittagessen.

Freitag, 15. Mai 2020
Von Tulcea reisen Sie weiter nach Bukarest. Hier unternehmen Sie eine ausgedehnte Stadtrundfahrt. Bukarest wurde 1462 vom walachischen Fürsten Vlad Tepes gegründet. Sie halten u.a. an der Patriarchen Kirche, die auf einem Hügel über der Stadt steht. Die Kuppelkirche mit ihren vier Türmen beherbergt eine wertvolle Inneneinrichtung mit Ikonen, Wandmalereien und Reliquien des heiligen Demetrius. Zudem besichtigen Sie den Parlamentspalast. Nicht, dass der Ceausescu-Palast von einer erlesenen Schönheit wäre, doch seine Monstrosität, seine Gigantomanie sind so überwältigend, dass man ihn gesehen haben sollte. Die Dimensionen des Gebäudes (nach dem Pentagon in Washington das  weitgrößte der Welt) sollten alles in Europa übertreffen. Abendessen in einem traditionellen Restaurant mit Folklore. Sie übernachten im **** Golden Tulip Hotel Victoria. (ca. 300 km)

Samstag, 16. Mai 2020
Nach dem Frühstück bringt Sie Ihr Bus zum Flughafen. Anschließend treten Sie mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen den Rückflug nach Frankfurt (Main) an, wo Sie gegen 15:30 Uhr eintreffen.

HINWEISE zur Reise:
• Mindestteilnehmerzahl: 18 Personen
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, informieren wir Sie hierüber spätestens 28 Tage vor Reiseantritt.
• Gruppengröße max. 45 Personen
• Diese Reise ist nur eingeschränkt barrierefrei. Bei Mobilitätseinschränkungen beraten wir Sie gern.
• Für diese Reise ist ein gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich.

Für die bequeme An- und Abreise zum Flughafen Frankfurt (Main) empfehlen wir Ihnen das Lufthansa Rail & Fly Ticket, das Ihnen bei freier Zugwahl ab allen DB Bahnhöfen eine flexible An- und Abreise ermöglicht.
Das Rail & Fly Ticket ist nur bei Anmeldung buchbar, keine Nachbuchung möglich.


Alle Fotos © SRG
 

 



Leistungen:

• Linienflug mit Lufthansa Frankfurt (Main) – Bukarest und zurück
• Rundreise im modernen klimatisierten Fernreisebus
• deutschsprachige örtliche Reiseleitung ab/bis Bukarest
• 9x Übernachtung in vorzüglichen Hotels der 4- und 5-Sterne-Kategorie (Viseu de Sus: 3-Sterne Mittelklasse)
• 9x Frühstücksbüfett
• 8x Abendessen in den Hotels
• Waldeisenbahnen in Covasna, im Wassertal und in Moldovita
• Besichtigung der Lokomotivmuseen in Sibiu und Dej
• Schiffsexkursion durch das Donaudelta mit Mittagessen an Bord
• Spezialitätenabend mit Folklore in Bukarest
• Alle Besichtigungen lt. Reiseverlauf inkl. Eintritten
• Donaufähre
• DERPART Reisebegleitung auf der gesamten Reise

 


Bitte wählen Sie einen Termin aus:

Termin:   Preis  
  07.05.2020 -  16.05.2020 
ab 1.830,00 €