La Fenice in Venedig

Katalog-Titel:
Kulturreise nach Venedig mit Übernachtung im Una Hotel
Hotline: 0800 / 70 70 787
Angebot 60-220649
Reisedatum:
vom 05.07.2012 bis 08.07.2012
Züge und Bahnen:
Regionen der Reise:
Italien,  Venedig

Reisebeschreibung:

Kulturreise nach Venedig mit Bahnanreise ab/bis allen Bahnhöfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz


Das Teatro La Fenice brannte nieder und erhob sich wieder strahlend wie Phönix aus der Asche. Erleben Sie eine Aufführung in diesem legendären Opernhaus! Und auf Spaziergängen lernen Sie gleich noch die ganze Pracht der Lagunenstadt kennen: die lebendige Szenerie am Markusplatz, das Marktviertel hinter der Rialtobrücke und Tizians Kunst.

     
Reiseverlauf
 
1. Tag: Benvenuti a Venezia
Per Bahn reisen Sie um ca. 9.30 Uhr von München mit Umsteigen in Verona nach Venedig. Ankunft gegen 17 Uhr, wo Sie Ihr Reiseleiter erwartet. „Mordsmäßig“ gute Bordlektüre: ein Brunetti-Krimi von Donna Leon. Zum Abendessen tischt uns die Osteria Al Milion beste venezianische Kost auf. Freunde des prickelnden Bellinis könnten danach zu Harry*s Bar pilgern. Hier schlürfte schon Orson Welles genüsslich den Pfirsich-Prosecco-Mix.
Drei Übernachtungen.
 
2. Tag: Die Dogenrepublik
Die prächtigen Paläste ziehen an uns vorüber, während wir im Vaporetto - dem Schiffsbus - sitzen. Die Markuskirche schauen wir uns von innen (wenn möglich), den Dogenpalast von außen an. Vom Glockenturm von S. Giorgio Maggiore aus genießen wir einen herrlichen Blick über die Stadt. Und dann? Wer Lust hat, besucht das Musikinstrumentenmuseum, das Vivaldi und seiner Zeit gewidmet ist. Am Abend können Sie auf eigene Faust die Küche ausprobieren. Vielleicht im Vino Vino beim Teatro Fenice?
 
3. Tag: Rialto und Tizian
Vielfältig: der Fischmarkt nahe der Rialtobrücke. Von dort aus spazieren wir entlang der Kanäle. Die von Salzkrusten überzogenen Fassaden erzählen von den Überflutungen. Welche Abhilfe das Mammutprojekt „Mose“ schaffen soll, erfahren wir unterwegs. In der Accademia zeigen Bellini, Giorgione und Tizian in ihren Gemälden ihre ganz eigene Sicht auf die Lagunenstadt. Nachmittags Lust auf einen Caffè im Florian?
 
4. Tag: Auf Komponistenspuren?
Je nach Abreisezeit könnten Sie mit Ihrem Reiseleiter den Spuren berühmter Musiker wie Mozart folgen. Transfer zum Bahnhof mit öffentlichen Verkehrsmitteln und um ca. 11 Uhr Abfahrt von Venedig mit dem Zug (Umsteigen in Verona). Ankunft in München um ca. 18.30 Uhr. Wer früher fahren möchte, nimmt den Zug gegen 6.30 Uhr von Venedig, steigt in Verona um und kommt um ca. 14.30 Uhr in München an.
 
Spielplan zu Ihrem Reisetermin
1.3. "Cosi fan tutte" von W.A. Mozart
Stefano Montanari; Damiano Miechieletto; Maria Bengtsson, Markus Werba/Alessio Arduini (3.3., 19.00 Uhr, ca. 150 €)
22.4. "La sonnambula" von Vicenzo Bellini
Gabriele Ferro; Bepi Morassi; Jessica Pratt (24.4., 19.00 Uhr, ca. 150 €)
14.5./27.5. "La bohème" con Giacomo Puccini
Daniele Callegari; Francesco Micheli; Gianluca Terranova/Kchachatur Badalian, Kristin Lewis (16.5./29.5. 19.00 Uhr, ca. 150 €)
24.6. "Carmen" von Georges Bizet
Omer Meir Wellber; Calixto Bieito; Stefano Secco/Luca Lombardo, Béatrice Uria Monzon (26.6., 19.00 Uhr, ca. 150 €)
5.7. "L*elisir d*amore" von Gaetano Donizetti
Omer Meir Welleber; Bepi Morassi; Desirée Rancatore (6.7., 19.00 Uhr, ca. 190 €)
2.9./24.9. "La traviata" von Giuseppe Verdi
Diego Matheuz; Robert Carsen; Patrizia Ciofi, Antonio Poli, Giovanni Meoni (4.9./26.9., 19.00 Uhr, ca. 190 €)
 
Opernglanz
Dass die Märchenstadt an der Lagune mit Kunstwerken ohnegleichen bestückt ist, weiß alle Welt. Doch auch im Musiktheater hat die Serenissima ihrem Namen große Ehre gemacht. Schon im 17. Jahrhundert hat sich die neue Gattung Oper wie ein Lauffeuer in den schmalen Gassen Venedigs verbreitet. Mit dem später in Teatro Malibran umbenannten Gebäude wurde das erste Opernhaus eröffnet, in dem Aufführungen für jeden offen waren, der sich sein biglietto leisten konnte. Hier trällerte der berühmte Farinelli seine Koloraturkaskaden und neben Scarlatti- und Händel-Uraufführungen war ein gewisser Carlo Goldoni in den 1730er Jahren eine Zeit lang poeta del teatro. Am Ende des 18. Jahrhunderts entstand schließlich das prachtvollste der einst 16 funktionstüchtigen Theater der Stadt: „La Fenice“, der 2003 nach einem verheerenden Brand wiedererstandene Phönix.

Leistungen:
  • Bahnreise nach Venedig und zurück in der 2. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Transfers mit Linienbooten
  • Fahrten mit Linienbooten
  • 3 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im Una Hotel
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Ein Abendessen in einem typischen Restaurant
  • Führung und Prosecco im Teatro La Fenice
  • Opernkarte (I. Kat., Parkett)
  • Speziell qualifizierte Reiseleiter
  • Und außerdem: Eintrittsgelder, Übernachtungssteuer, Trinkgelder im Hotel, Reiserücktritts/abbruchversicherung (ca. 30 €), Reiseliteratur (ca. 15 €), neu: Klimaneutrale Bus-/Bahn-/Schiffsfahrten.
Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der Option halbes Doppelzimmer die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
 
Flexibel ohne Rahmenprogramm: Wir schnüren für Sie ein Paket aus Hotel und Opernkarte für die oben genannten Aufführungen und auf Wunsch Anreise. Sie können anreisen, wann Sie möchten, und bleiben, solange Sie wollen.
Reisepreis ab 545 € für 2 Nächte
Nur auf Anfrage buchbar.
 
Una Hotel ****
Das elegante Hotel entstand durch den Umbau eines Palazzos. Die Atmosphäre des einst stilvollen Privathauses blieb erhalten. Auch die Lage, unweit der Ca d´Oro und in der Nähe der Rialtobrücke, spricht für dieses Hotel. Die 37 im venezianischen Stil eingerichteten Zimmer verfügen über Klimaanlage, Sat.-TV, WLAN (gegen Gebühr), Minibar und Föhn.


Reisepreis pro Person:
Preis Anz. Pers.
im Doppelzimmer 1.320
Einzelzimmerzuschlag 110